Scheinbar wird Rödermark beackert.
Cold Calls für die Euroweb Internet GmbH

Scheinbar wird Rödermark beackert. Cold Calls für die Euroweb Internet GmbH28.07.2011 – ( EGD )
Rufen da zur Zeit mehrere Firmen per Cold-Call in Rödermark an um Kunden für einen Auftrag zur Webseitengestaltung zu erhalten?
 
GESTERN
Bereits gestern wurden wir bezüglich einer kostenlosen Webseitenerstellung angerufen. Da wir leider nicht den Namen notiert haben und die im Protokoll angezeigte Telefonnummer (0341231770) nur zu 99% dem Anrufer zuordnen konnten, wird im meinem gestrigen Bericht die in dem Gespräch genannte Firma nicht erwähnt. Nach der Namesnennung habe ich ausdücklich darauf hingewiesen was ich von dieser Firma halte und ich habe mir ausdrücklich weitere Anrufe verbeten.
 

Meine Telefonliste
Auszug aus meinem Telefonprotokoll vom 27.07.2011

 
HEUTE 28.07.2011

Auszug meier Telefonliste vom 28.07.2011
Auszug aus meinem Telefonprotokoll vom 28.07.2011

Heute kam ein weiterer Werbe-Anruf. Von einem Herrn Schneider (Rückrufnummer 016913384xxxx). Jetzt definitiv ein Werbeanruf für die Euroweb Internet GmbH. Auch bei diesem Anruf wurde identisch dem Gestrigen, die kostenlose Erstellung einer Webseite angeboten. Fragen nach weiteren Kosten wurden von Herrn Schneider NICHT beantwortet. Es wurde betont (Aus dem Gedächtnis):

“Ob das Angebot morgen noch Gültigkeit habe kann er nicht sagen. Das hängt vom Budget ab”

Natürlich wird hierzu, wenn gefordert, eine eidesstattliche Versicherung zu diesem Telefonat abgegeben.

Wie komme ich dazu zu schreiben

Rödermark wird beackert.

Der Anrufer ( H. Schneider) betonte: Er habe heute mehrere Besuche in Rödermark und kann deshalb nicht genau sagen, ob er bei einem anderen Termin als heute noch das Budget hat, die Webseitenerstellung kostenlos anzubieten.
 
Zu dem Thema Cold Calls lesen Sie bei Kanzlei Richter

Das Landgericht Düsseldorf hat auf Antrag einer Mandantin der Kanzlei Richter Berlin der Euroweb Internet GmbH und ihrem Geschäftsführer einstweilig untersagt, Nichtverbrauchern gegenüber unzumutbar belästigende Telefonwerbung für Webseitenerstellungs- und/oder Webhostingleistungen zu betreiben.
Unzählige Kleingewerbetreibende, Freiberufler beklagten sich in den vergangenen Jahren öffentlich, dass sie sich von der Euroweb Internet GmbH und ihren Vertriebsbeauftragten über Vertragsinhalte getäuscht fühlten. Referenzkundenmasche heißt bei uns das Stichwort für eine Praxis, die lange Zeit hauptsächlich mit der Euroweb Internet GmbH verknüpft war, aber gerade in letzter Zeit von weiteren Firmen massiv kopiert wird.

Medienberichte, Warnungen von Berufsverbänden gab es massenhaft. Eine Heerschar von Rechtsanwälten versuchten, Betroffene rechtlich aus Verträgen herauszupauken, der Bundesgerichtshof entschied mehrfach, Staatsanwaltschaften ermittelten zeitweise wegen des Betrugsverdachts gegen Vertriebsmitarbeiter, sogar ein Betroffenenverein gründete sich zur Hilfe und Koordinierung der Abwehrbemühungen……Lesen Sie weiter bei Kanzlei Richter

 
Nachtrag
Herr Manfred Rädlein, Vorsitzender des Gewerbevereins Rödermark und Inhaber der Firma Global Holz, wurde am 27.07.2011 ebenfalls angerufen. Die Anrufer gaben sich als Mitarbeiter(in) der Firma Euroweb Internet GmbH aus. Das Anliegen der Anrufer war das Gleiche wie bei den Anrufen bei mir.

Die angezeigten Telefonnummern: 069-133845xxx bzw. und genau wie bei mir 0341231770. Hier wurde bei beiden Telefonnummern vom Anrufer die Firma Euroweb Internet GmbH als der Ersteller der kostenlosen Webseiten genannt.

Auch Herr Rädlein wird, wenn gefordert, eine eidesstattliche Versicherung zu diesem Telefonat abgegeben.
 
 


Webseitengestaltung
Ärger nicht nur in Deutschland!

Webseitengestaltung. Ärger nicht nur in Deutschland! Euroweb Internet GmbH09.07.2011 – ( aus Salzburger Nachrichten )
 
 
Aus Salzburger Nachrichten

Der Internetboom hat dazu geführt, dass zahlreiche Anbieter auch kleinen Unternehmen die individuelle Gestaltung ihrer Webauftritte offerieren. Dabei häuften sich in den vergangenen Monaten Beschwerden über die Firma Euroweb aus Düsseldorf, die seit Ende 2008 auch in Österreich aktiv ist und in Salzburg seit dem Vorjahr eine Tochtergesellschaft hat. „Insgesamt gibt es rund hundert Betroffene“, sagt Hannes Seidelberger, Geschäftsführer des Schutzverbands gegen Unlauteren Wettbewerb. Allein bei der Wirtschaftskammer Kärnten gab es rund 50 Beschwerden, etliche auch in Salzburg. Nach einer Klage des Verbands sei es im Jänner 2011 zwar zu einem außergerichtlichen Vergleich gekommen, dennoch gebe es vereinzelt weitere Beschwerden. Das Unternehmen Euroweb räumt auf SN-Anfrage Probleme mit einzelnen der rund 20 Vertriebsmitarbeiter ein, die auf Provisionsbasis arbeiteten….Lesen Sie den ganzen Artikel bei den Salzburger Nachrichten.

 
 
Werbung im Patchworkmarkt von Mettmann