Bürgermeisterwahl. Samuel Diekmann
und sein Wahlprogramm.

Bürgermeisterkandidat. Carsten Helfmann tritt ins Fettnäpfchen05.11.2016 – ( KOD )

 

Rödermark. BM-Kandidat der SPD Rödermark, Samuel Diekmann stellt sein Wahlprogramm vor.

Bürgermeisterkandidat der SPD Rödermark
Bürgermeisterkandidat der SPD Rödermark

Gestern eine perfekte Vorstellung seiner Ziele – wenn er Bürgermeister der Stadt Rödermark werden sollte – von Samuel Diekmann.

Ich möchte nicht auf alle Punkte seiner Rede eingehen und verweise mit einem Link auf sein Wahlprogramm.

Was aus seiner Vorstellung herauszuheben ist, ist das Feuerwerk an frischen Ideen. Über die Möglichkeit, fast kostenneutral für bezahlbare Wohnungen zu sorgen, die Wirtschaftsförderung der Stadt Rödermark einen gewaltigen Schub zu verleihen, die Zusammenlegung vieler kleinerer Grundstücke zu einem großen Gebiet – erst ab 3ha ist es für eine Stadt rentabel solche Gebiete zu erschließen; so Herr Diekmann – und damit ein größeres, zusammenhängendes Gebiet bereitzustellen, bis zu der Möglichkeit, den bezahlbaren Wohnungsbau für die Stadt Rödermark kostenneutral voranzubringen. Auch die Vereinsförderung, ebenfalls ohne Kosten für die Stadt – kann durch Beschreiten von neuen Wegen – mit mehr Geld rechnen.

Werden die Bürger in Rödermark es nicht schaffen, am 5.2.2017 eine neue Farbe in den hauptamtlichen Magistrat zu wählen, sollte man sich über den Sinn eines sehr grobes Sprichwort Gedanken machen.

Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht.

Umgesetzt auf eine Stadt. Können Sie sich vorstellen, dass ein knapp 70-jähriger noch den Drive hat, eine Stadt organisatorisch so richtig umzukrempeln und mit ganz frischen (Was er nicht kennt [siehe Sprichwort]) und neuen Ideen zu versorgen? Ich vermute, ganz das Gegenteil wird der Fall sein. Man wird es bei den ausgetretenen Wegen belassen und wenn etwas nicht mehr zu bezahlen ist, wird man nach dem altbekannten und einfach anzuwendenden Mustern greifen und Steuer und Gebühren erhöhen. Man wird auf die Landes- und Bundespolitik schimpfen.

Ob Herr Diekmann seine Ideen alle umsetzten kann, wird sich zeigen. Wird sich zeigen, wenn er den Chefsessel in einem der beiden Rathäuser bezieht. (Siehe unter den Hinweis mit dem Sternchen). Sollte Herr Diekmann nicht Bürgermeister werden, kann es als Stadtverordneter versuchen seine Ideen über den Antragsweg umzusetzen.

Fazit.

Es müssen in Rödermark neue Wege beschritten werden, um die sich abzeichnenden schwierigen Zeiten meistern zu können. Und mit den eingefahrenen Wegen wird es teuer. Der Wähler hat es am 5.2.2017 in der Hand, ob er in der Stadt ein – weiter so rumwursteln – oder – eine Stadt mit neuen Perspektiven – haben möchte. Frische und bezüglich Verwaltung unverbrauchte Kandidaten stehen dazu bereit.

*Für diejenigen die Rödermark nicht kennen. Seit der Zusammenlegung vor 40 Jahren leistet sich die Stadt mit ca. 28.000 Einwohnern zwei (!) Rathäuser. Mir ist nur bekannt, dass einmal ernsthaft versucht wurde, den Missstand zu beseitigen. Die SPD hatte so um 2007 eine Untersuchung beantragt, die Wirtschaftlichkeit zweier Rathäuser zu untersuchen und eine Zusammenlegung der Rathäuser zu prüfen. Was daraus geworden ist können Sie täglich sehen. Und raten Sie einmal, wie damals die Zusammenseztung des hauptamtlichen Magistrats war? Grün/Schwarz.

 
Siehe auch
» Den Antrag der SPD
» Die Pressemeldung der SPD
» Antrag wird abgelehnt (siehe TOP 9)


Bürgermeisterwahl 2017
Samuel Diekmann. Mein Wahlprogramm

SPD Rödermark. Bürgermeisterwahl 2017 Samuel Diekmann. Mein Wahlprogramm31.08.2016 – ( KOD )

 
Bürgermeisterwahl 2017. Samuel Diekmann. Mein Wahlprogramm

Wahlprogramm Samuel Diekmann
Wahlprogramm Samuel Diekmann

Rödermark braucht eine starke Wirtschaft
Unsere Stadt braucht eine starke Wirtschaft. Sie sichert unseren Bürgerinnen und Bürgern Arbeitsplätze und als Stadt wichtige Einnahmen, die wir für die Aufgaben als Kommune für unsere Bürgerinnen und Bürger dringend benötigen.

Rödermark ist ein „Ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte“, so ein Prüfurteil der Industrie und Handelskammer. Ihre Arbeit verrichten die Fach- und Führungskräfte aber in der Regel woanders. Wir schaffen es zwar, unserer Stadt als Wohnort für junge Familien zu etablieren, aber nicht unsere Jugend hier mit einem Arbeitsplatz zu binden. Gearbeitet wird meist in anderen Städten. Mein Ziel ist es, Rödermark auch zu einem attraktiven Arbeitsort für Rödermärker auszubauen.
» Link zum Wahlprogramm 2017-2023.
» LINK zu seinen Plänen zur Wirtschaft

 
Mittwoch, 31.08.2016: Kick-Off mit Thorsten Schäfer-Gümbel (TSG). Hier weitere Einzelheiten.
 
Samuel Diekmann wird versuchen den Abend auf Facebook LIVE zu übertragen. Ein hoher Anspruch. Wird es klappen? Der Veranstalter stellt die technische Voraussetzungen zur Verfügung. Und Rödermark?
 
 
Siehe auch
» Kick-OFF. Die Veranstaltung.
 
 


SPD-Rödermark.
Wahlprogramm für die Kommunalwahl

SPD-Rödermark. Wahlprogramm für die Kommunalwahl 201609.12.2015 – ( KOD )
 
 
SPD-Rödermark. Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2016

Am Sonntag, den 6. März 2016 wird in Rödermark eine neue Stadtverordnetenversammlung gewählt. Als Spitzenkandidat der SPD-Liste werbe ich zusammen mit einem wirklich hervorragenden Team um Ihre Stimme.

Kommune – das ist mehr als eine Verwaltungseinheit, dass sind wir ALLE! Kommune bedeutet ursprünglich „Gemeinschaft“: die Familie, das Dorf, die Stadt. Auf Neudeutsch könnte man auch von einer Gemeinschaft sprechen, daher gilt unser Motto:

SPD_Wahlprogramm „KOMMUNAL IST NICHT EGAL“

 
 
Siehe auch
» Zusammenfassung Kommunalwahl 2016
 
 


StBG §§ 174, 176

StBG § 174, 17617.09.2013 – ( KOD )
 

Wahlprogramm von 1981.
Wahlprogramm von 1981.

 
§ 174 Sexueller Mißbrauch von Schutzbefohlenen
§ 176 Sexueller Mißbrauch von Kindern
 
Gelöschter Artikel bei Wikipedia
Debatte um Abschaffung des Sexualstrafrechts in Deutschland
http://web.archive.org/web/20130612121226/http://de.wikipedia.org/wiki/Debatte_um_Abschaffung_des_Sexualstrafrechts_in_Deutschland
 
 
Siehe auch
» Trittins fataler Fehler
» DAS UNANGEBRACHTE SCHWEIGEN DER GRÜNEN
» DIE GRÜNEN. Das Bundesprogramm von 1980

 
 


SPD Rödermark.
Schlappe von 2006 wett machen

SPD Rödermark. Schlappe von 2006 wettmachen. Wahlprogramm der SPD zur Bürgermeisterwahl und Kommunalwahl12.01.2011 – ( KOD)
 
Aus Op-Online vom 12.01.2011

..[]..Denn am 27. März wird auch der Chef der Rödermärker Verwaltung gewählt. Für die SPD tritt Parteivorsitzender Stefan Junge an.
Der schlug Kern gegenüber recht moderate Töne an, während Fraktionschef Lauer den Bürgermeister scharf angriff: „Roland Kern hat den Verkauf des Bahnhofs Ober-Roden zur Chefsache erklärt, und daran wird er sich messen lassen müssen.“ Lauer hatte schon mehrfach auf vertragliche und bauliche Altlasten aus dem Grundstücksgeschäft….Lesen Sie den ganzen Artikel und die Kommentare bei OP-Online

 
Irritierend:

Armin Lauer attackierte bei der Vorstellung des Programms Andere Liste, FDP und Freie Wähler sowie Bürgermeister Roland Kern (AL) scharf…..Aus Op-Online vom 12.01.2011

Wo sind die Angriffe auf die CDU. Ein Jahr Kooperation lassen 4 Jahre Opposition vergessen. Armin Lauer hält nach der Wahl eine Fortsetzung der Kooperation oder dann eine Koalition für sinnvoll. Doch, so Armin Lauer, hat der Wähler am 27. März zunächst das Wort.
 

Einstimmig und ohne große Diskussion beschlossen die Genossen das zwölfseitige Programm „kommunal ist nicht egal“…Aus Op-Online vom 12.01.2011

 
Mich würde es ja schon einmal interessieren wie viel SPD-Mitglieder diesem Programm
(Siehe: Das Wahlprogramm der SPD.)
zugestimmt haben.
 
 
(k) Besuchen Sie den PatchworkMarkt von Bielefeld