Gedanken zum BraredBernsche.
Feuerwehr.

Rödermark Gedanken zum BraredBernsche. Feuerwehr.17.06.2017 – ( KOD )

 

BraredBernsche 15.06.2017
BraredBernsche 15.06.2017

Wir sprachen gestern mit unserem Besuch über die erneute Zerstörung des Bücherschranks im Breidert. Da dieser diesmal nicht gesprengt wurde, sondern die Bücher mit einem Feuerzeug in Brand gesetzt wurden, waren wir schnell beim BraedBernsche. Es mag zwei Jahre her sein, als es dort einmal gebrannt hat und die Feuerwehr leichte Probleme hatte, zum Brandort zu gelangen.

In letzter Zeit wird dort gerne mit dem Feuer gespielt. Ob diejenigen, die dort mit dem Feuer spielen auch nüchtern sind, kann ich natürlich nicht sagen. Als Anwohner habe ich jedoch die Befürchtung, wenn die mit den Feuer spielenden die Kontrolle über das Feuer verlieren, dort sehr schnell ein großes Feuer entstehen könnte. Gefördert werden kann ein großes Feuer auch noch dadurch, weil man dort sehr viel aufgehäuftes und absolut trockenes Totholz vorfindet.

Da mir bekannt ist, dass der Feuerwehrmann M. S. hier mitliest, bitte ich mal zu überprüfen, ob die Zufahrtswege zum BraredBernsche genügend bekannt sind.


Rödermark Großeinsatz: Lagerhalle
mit Chemikalien brennt ab

Rödermark Großeinsatz: Lagerhalle mit Chemikalien brennt ab30.07.2015 – ( KOD )

Rödermark Großeinsatz: Lagerhalle mit Chemikalien brennt ab

[..]Bei ersten Messungen wurden aber glücklicherweise keine schädlichen Werte festgestellt. Der Austretenden Rauch war nicht giftig. Derzeit wird noch überprüft, ob Chemikalien aus der Fabrik in die Kanalisation geraten sind.[..]
[..]Bei ersten Messungen wurden aber glücklicherweise keine schädlichen Werte festgestellt. Der Austretenden Rauch war nicht giftig. Derzeit wird noch überprüft, ob Chemikalien aus der Fabrik in die Kanalisation geraten sind.[..]
Lesen Sie weiter bei OP-Online.

Klar, es ist ein Presseartikel. Über Satzteile wie diesen hier „glücklicherweise keine schädlichen Werte festgestellt“ fragt man sich, ist das ein Füller oder hat der Autor diese Information von der Feuerwehr oder dem Katastrophenschutz? Wenn kein Füller, besteht da eine akute Gefahr bei einem Störfall?

Laut Text aus einer Beschlussvorschlag des Magistrats handelt es sich bei Hitzel Oberflächentechnik in Bälde nicht mehr um einen Störfallbetrieb (Seveso II).

[..]Auf die Einholung eines Abstandsgutachtens nach der Seveso-II-Richtlinie in Bezug auf die Fa. Hitzel Oberflächentechnik wird verzichtet, da nach der neuen Seveso-III Richtlinie, deren Veröffentlichung ansteht, der Betrieb aus der Klassifizierung als Störfallbetrieb herausfällt.[..] Quelle: Bebauungsplan A 29 „Westlich des Bahnhofs“, erneuter Satzungsbeschluss

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[..] Anders als ursprünglich angekündigt, enthält die Seveso-III-Richtlinie Änderungen, die das Störfallrecht deutlich verschärfen.[..] Quelle: Störfallrecht auf dem Prüfstand
Die Bedeutung? ??.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Feuer in Fabrikhalle – Rödermark/Ober-Roden

Auch in den Presseberichten der Polizei findet man einen Artikel zu dem Brand in der Senefelderstraße.

[..]In der Halle waren Fässer mit Chemikalien abgestellt. Nach ersten Erkenntnissen wurden keine Personen verletzt. Per Lautsprecherdurchsagen wurden die Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Untere Wasserbehörde wurde eingeschaltet. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Brandstelle kann wegen erhöhter Schadstoffwerte und wegen Einsturzgefahr des Gebäudes derzeit von den Brandursachenermittlern der Kriminalpolizei nicht betreten werden.[..] Lesen Sie den ganzen Artikel im Frühwarnsystem für Rödermark
Hervorhebungen durch den Admin

Nachtrag 14.08.2015
Ober-Roden – Der Grund für einen Großbrand in einem Galvanikwerk in Ober-Roden ist gefunden: Ein technischer Defekt in der Abluftanlage. Quelle OP-Online.de
 
 
Siehe auch
» Seveso-III. Schwere Kost. Ein MUSS für jeden Stadtverordneten.
» Seveso II
» Sitzung vom 8.07.2015
» Bebauungsplan A 29 „Westlich des Bahnhofs“
» Rödermark. Feuer in einer Galvanisierungsfabrik ausgebrochen.
» Entwarnung nach Feuer: Keine Chemikalien im Kanal


Rödermark. Feuer in einer
Galvanisierungsfabrik ausgebrochen.

Rödermark. Feuer in einer Galvanisierungsfabrik ausgebrochen. Brand, Seveso30.07.2015 – ( KOD )

Feuer/Brand in der Senefelderstr.
Feuer/Brand in der Senefelderstr.

Rödermark. Feuer in einer Galvanisierungsfabrik ausgebrochen.

[..]Viel Arbeit für die Feuerwehr in Rödermark und aus dem ganzen Landkreis: Im Ober-Rodener Industriegebiet ist in der vergangenen Nacht eine Fabrikhalle in Brand geraten. Das Feuer war gegen 3.40 Uhr in einer Galvanisierungsfabrik ausgebrochen – in solchen Betrieben werden Metallstücke veredelt. Bis in den Morgen hinein war die Feuerwehr im[..] Lesen Sie weiter bei OP-Online

Mal sehen welcher Betrieb das war (Gelände Oberflächentechnik Hitzel). Gefährlich (Galvanisierungsfabrik, eine große Rauchsäule stieg in den dunklen Himmel) kann es für die Bevölkerung nicht gewesen sein. Man hätte sonst die Bevölkerung warnen müssen. Bevölkerung wurde per Radio und Lautsprecherdurchsage  gewarnt. Man sollte Türen und Fester geschlossen halten. Kurz danach gab es Entwarnung. Es bestand keine Gefahr.

Siehe auch
» Seveso-III. Schwere Kost. Ein MUSS für jeden Stadtverordneten.
» Seveso II
» Sitzung vom 8.07.2015
» Bebauungsplan A 29 „Westlich des Bahnhofs“
» Großeinsatz: Lagerhalle mit Chemikalien brennt ab

Werbung für Stoffe in Rödermark, Dieburg, Rodgau und Losheim-am-See
Sie suchen Stoffe in Rödermark
Sie suchen Stoffe in Dieburg
Sie suchen Stoffe in Rodgau
Sie suchen Stoffe in Losheim-am-See