Breitbandausbau in Rödermark – Ausruhen ist fatal!

Rödermark. Breitbandausbau in Rödermark – Ausruhen ist fatal! FDP Rödermark14.05.2017 – ( KOD )

 
Pressemeldung der FDP Rödermark
Breitbandausbau in Rödermark – Ausruhen ist fatal!

FDP fordert: an die Zukunft denken und nächste Ausbauschritte planen Ganze 8 Jahre, nachdem die FDP bereits erkannt hat, dass ein schnelles Internet in Rödermark ein entscheidender Standortfaktor für die Zukunft ist und mehrfach entsprechende Anträge gestellt hat, wird nun bis zum Ende des Jahres 2017 endlich von der Telekom ein Ausbau in Rödermark durchgeführt. Schnelle Glasfaserleitungen bis zu den Kabelverzweigern werden dann für die User-/innen Downloadgeschwindigkeiten von 50 MBit, mit Vectoring-Technik bis zu 100 MBit ermöglichen.[..] Lesen Sie die ganze Pressemeldung bei der FDP Rödermark

 


FDP Rödermark hakt nach.
Wo bleiben die WLAN-Hotspots?

FDP Rödermark hakt nach. Wo bleiben die WLAN-Hotspots?05.05.2017 – ( KOD )

 
 
Die 10 scheint sich als magische Zahl in Rödermark zu etablieren.

FDP hakt nach: Wo bleiben die WLAN-Hotspots?
Beschlossen und versandet? Was ist in 10 Monaten seit dem Beschluss passiert?

Anfang Juli 2016 hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rödermark einstimmig den interfraktionellen Antrag: „Errichtung von freien WLAN-Hotspots“ beschlossen. Dieser Beschluss enthält als klare Handlungsaufträge an den Magistrat unter anderem die Aufforderung, bei vertretbaren Rahmenbedingungen WLAN-Hotspots in städtischen Einrichtungen wie der Kulturhalle, dem Rathaus Urberach, dem Bücherturm und anderen zeitnah zu errichten und in Betrieb zu nehmen. Der Magistrat wurde weiterhin beauftragt, im Rahmen eines projektbezogenen, 6-monatigen Probebetriebes auf dem Rathausplatz in Ober-Roden einen offen WLAN-Hotspot einzurichten. Die ganze Pressemeldung lesen Sie bei der FDP-Rödermark
 
Anmerkung
Zu den – 10 Monaten -. Es könnte ein wenig Verwirrung dadurch entstehen, weil in der PM der FDP von – 10 Monaten -, also ca. 300 Tage, geschrieben wird. Der in diesem Blog (rechte Seite) geführte Zähler – Planung Hotspot – jedoch 800 Tage zeigt. (Stand 5.5.2017).
Der Startpunkt für den Zähler wurde hier im Blog auf den 24.02.2015 gesetzt. Unter diesem Datum wurdedie Verwaltung beauftragt eine Stellungnahme zu WAN-Hotspot abzugeben.
 
Tipp
we get you connected
 


Die FDP Rödermark fragt an.
Wie teuer kann uns die KiTa werden?

Die FDP Rödermark fragt an. Wie teuer kann uns die KiTa Motzenbruch werden?02.05.2017 – ( KOD )

 
Anfrage der FDP Rödermark
zur stark Renovierungsbedürftige KiTa Motzenbruch

[..] KiTa „Motzenbruch“ umziehen, deren Betrieb am jetzigen Standort aufgrund der Renovierungs- und Sanierungsbedürftigkeit nur mit viel Geld aufrechtzuerhalten wäre. In vielen Anträgen verschiedener Fraktionen wird das freiwerdende Areal Am Motzenbruch seit Jahren als Optionsfläche genannt, wenn es um die Stadtentwicklung geht. Am häufigsten wurde in diesem Zusammenhang das Stichwort „sozialer Wohnungsbau“ genannt. Nun liest man in der Presse und vernimmt Statements des Magistrates, dass dieses Grundstück nicht veräußert werden soll, sondern als Reserveareal für Kinderbetreuungseinrichtungen in städtischer Obhut bleiben und vorgehalten werden soll. KiTa Motzenbruch (FDP Rödermark)
 
Siehe auch
» FDP. Anträge/Anfragen zur kommenden Sitzungsrunde
» Verwaltung Rödermark. Nach 10 Monaten mal angestupst
 
#BM2019


FDP Rödermark.
Straßenbeiträge extrem ungerecht

FDP Rödermark. Straßenbeiträge extrem ungerecht01.05.2017 – ( KOD )

 
FDP Rödermark. Straßenbeiträge extrem ungerecht

Die FDP sieht durch die noch zu beschließende Straßenbeitragssatzung die kleineren Stadtteile „extrem benachteiligt“. Darauf weist Parteivorsitzender Tobias Kruger in einer Pressemitteilung hin. Quelle: OP-Online

Die Offenbach Post können Sie hier abonnieren
 
Siehe auch
» Zusammenfassung. Straßenbeitrag. Wiederkehrende Beiträge
 
 


FDP Rödermark: Diskussion über
türkische Partnerstadt jetzt beenden

FDP Rödermark: Diskussion über türkische Partnerstadt jetzt beenden24.04.2017 – ( KOD )

 
Pressemeldung der FDP Rödermark.
FDP Rödermark: Diskussion über türkische Partnerstadt jetzt beenden

In Rödermark leben rund 1.320 türkische Staatsbürger. Schätzungsweise die gleiche Anzahl Personen mit deutschem Pass hat türkischstämmige Wurzeln. Viele davon stammen aus der Stadt Hekimhan in der Provinz Malatya in Ostanatolien. Die beiden in Rödermark ansässigen Heimatvereine Verein „Hekimhaner in Europa e.V.“ und „Kozdere Solidaritäts-Verein in Europa e.V.“ zusammen über 200 Mitglieder. Ohne jeden Zweifel hat Rödermark damit einen starken Bezug zur südostanatolischen Stadt Hekimhan. Der Gemeinderat von Hekimhan hat daher im Dezember 2014 beschlossen, Gespräche mit Rödermark zu führen mit dem Ziel eine Städtepartnerschaft zu implementieren. Eine Delegation der Stadt Rödermark hat daraufhin im Frühjahr 2016 erneut Hekimhan besucht, es wurde aber bisher noch kein offizieller politischer Beschluss bezüglich der türkischen Anfrage gefasst. Man befindet sich immer noch in der Meinungsfindungsphase. [..] Weiter bei der FDP Rödermark

Siehe auch OP-Online
 
 
Der Antrag (und weitere) der FDP hier im Blog für Rödermark.
 
 


FDP Rödermark. Anträge/Anfragen
zur kommenden Sitzungsrunde.

FDP Rödermark. Anträge/Fragen zur kommenden Sitzungsrunde21.04.2017 – ( KOD )

 
Rödermark. Anträge/Anfragen zur kommenden Sitzungsrunde.

Die FDP Rödermark hat ihre Anträge zur kommenden Ausschussrunde, Stadtverordnetenversammlung eingereicht.

Kita Motzenbruch. Wie geht es weiter. Wie teuer kann es für es für die Bürger werden?
» 23.04.2017 KiTa Motzenbruch (FDP Rödermark)

Verhandlungen bezüglich der Städtepartnerschaft Türkei. Alle Anstrengngen sind einzustellen.
» 23.04.2017 Städtepartnerschaft Türkei (FDP Rödermark)

Fördermittel für Oswald-von-Nell-Breuning-Schule sowie der Breidertschule.
» 23.04.2017 Schule, Fördermittel. (FDP Rödermark)

Fragen zum Breitbandaubau
» 23.04.2017 Breitbandausbau. (FDP Rödermark)
Weiterführende Infos zum Breitband.

Müssen ca. 300.000,00 Euro Fördergelder für die Babenhäuser Straße zurückgezahlt werden?
» 23.04.2017 Fördermittel. Babenhäuser Strasse. (FDP Rödermark)

Freies WLAN, HotSpot. Kann man in Rödermark noch damit rechnen?
» 23.04.2017 Freies WLAN, HotSpot. (FDP Rödermark)
 
Darüber hinaus steht noch die Beantwortung einer Frage zur Verkehrsregelung Frankfurter Straße, Dieburgerstraße aus.
 


FDP Rödermark.
Schulsozialarbeit

FDP Rödermark. Schulsozialarbeit11.04.2017 – ( KOD )

 

Schulsozialarbeit an Rödermärker Schulen ausbauen
Interfraktioneller Antrag einstimmig beschlossen

Bereits seit einiger Zeit setzt sich die FDP in Rödermark für den Ausbau der Schulsozialarbeitein. „Seit Jahren ist ein weiter anhaltender Trend dahingehend zu beobachten,“ erläutert der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Dr. Rüdiger Werner „dass immer mehr Erziehungsarbeit vom Elternhaus in die Kitas und Schulen und damit in die öffentliche Hand verlagert wird. Lehrkräfte können diesen steigenden Anforderungen alleine nicht gerecht werden. Um den Kindern und Jugendlichen das Verfolgen des Unterrichts zu erleichtern, ihnen eine bessere Stütze für das Leben geben zu können, das Abtriften auf die schiefe Bahn zu verhindern, aber auch um das Lernumfeld für die lernwilligen Schüler zu verbessern, kommt der Schulsozialarbeit eine immer wichtigere bis elementare Rolle zu.“

Zur letzten Sitzungsrunde der Stadtverordnetenversammlung hat die FDP daher einen Antrag betreffend den Ausbau der Schulsozialarbeit in Rödermark eingebracht, dem sich im Laufe der Beratungen in den Fachgremien alle anderen Fraktionen anschließend konnten und der schlussendlich und hoch erfreulich dann einstimmig verabschiedet wurde.[….] Weiter bei der FDP Rödermark

Siehe auch
Sozialarbeit an Schulen verbessern


PM zum Plakat von BM Kern
„Jetzt geht’s um Rödermark“

Rödermark. Stichwahl. PM zum Plakat von BM Kern „Jetzt geht’s um Rödermark“ Bürgermeisterwahl, Stichwahl15.02.2017 – ( K.-O. Donners )

 
PM zum Plakat von BM Kern „Jetzt geht’s um Rödermark“
FDP kritisiert aktuellen Flyer von Roland Kern

Erstaunt nimmt die FDP den neuen Slogan von Bürgermeister Kern: „Jetzt geht’s um Rödermark“ zur Kenntnis. Warum erst jetzt? Worum ging es denn vorher? Warum nicht schon in den vergangenen 12 Jahren? Ein bisschen spät für Rödermark. „Mit unserer klaren Wahlaussage für Carsten Helfmann nach meinem Ausscheiden aus dem Rennen um das Bürgermeisteramt“, betont der FDP-Vorsitzende Tobias Kruger, „geht es uns ausschließlich um die Zukunft Rödermarks, denn wir sind fest davon überzeugt, dass Carsten Helfmann der bessere Kandidat ist und dass eine volle Amtszeit wesentlich besser für unsere Heimatstadt ist, als weitere 2 ½ Stillstandsjahre unter Kern mitsamt der Unsicherheit, wie es danach weitergeht.“

Lesen Sie die ganze Pressemeldung bei der FDP Rödermark
 
 


FDP Rödermark zum Ergebnis der Bürgermeisterwahl

Rödermark Bürgermeisterwahl. FDP Rödermark zum Ergebnis der Bürgermeisterwahl. Stichwahl07.02.2017 – ( KOD )

 
FDP Rödermark zum Ergebnis der Bürgermeisterwahl

[..]Nach einem intensiven und anstrengenden Wahlkampf sind 2,92 % Stimmenanteil objektiv ein enttäuschendes Ergebnis für Kandidat und Partei. Da gibt es nichts schönzureden. Allerdings gilt es auch, den Gesamtkontext zur betreffenden Wahl zu beachten –[..]

Lesen Sie die ganze PM auf de Webseite de FDP Rödermark