PM zum Plakat von BM Kern
„Jetzt geht’s um Rödermark“

Rödermark. Stichwahl. PM zum Plakat von BM Kern „Jetzt geht’s um Rödermark“ Bürgermeisterwahl, Stichwahl15.02.2017 – ( K.-O. Donners )

 
PM zum Plakat von BM Kern „Jetzt geht’s um Rödermark“
FDP kritisiert aktuellen Flyer von Roland Kern

Erstaunt nimmt die FDP den neuen Slogan von Bürgermeister Kern: „Jetzt geht’s um Rödermark“ zur Kenntnis. Warum erst jetzt? Worum ging es denn vorher? Warum nicht schon in den vergangenen 12 Jahren? Ein bisschen spät für Rödermark. „Mit unserer klaren Wahlaussage für Carsten Helfmann nach meinem Ausscheiden aus dem Rennen um das Bürgermeisteramt“, betont der FDP-Vorsitzende Tobias Kruger, „geht es uns ausschließlich um die Zukunft Rödermarks, denn wir sind fest davon überzeugt, dass Carsten Helfmann der bessere Kandidat ist und dass eine volle Amtszeit wesentlich besser für unsere Heimatstadt ist, als weitere 2 ½ Stillstandsjahre unter Kern mitsamt der Unsicherheit, wie es danach weitergeht.“

Lesen Sie die ganze Pressemeldung bei der FDP Rödermark
 
 


FDP Rödermark zum Ergebnis der Bürgermeisterwahl

Rödermark Bürgermeisterwahl. FDP Rödermark zum Ergebnis der Bürgermeisterwahl. Stichwahl07.02.2017 – ( KOD )

 
FDP Rödermark zum Ergebnis der Bürgermeisterwahl

[..]Nach einem intensiven und anstrengenden Wahlkampf sind 2,92 % Stimmenanteil objektiv ein enttäuschendes Ergebnis für Kandidat und Partei. Da gibt es nichts schönzureden. Allerdings gilt es auch, den Gesamtkontext zur betreffenden Wahl zu beachten –[..]

Lesen Sie die ganze PM auf de Webseite de FDP Rödermark


Schnelles Internet.
Hartnäckigkeit lohnt sich.

Rödermark. Schließzeiten Bahnübergang Ober-Roden.03.02.2017 – ( KOD )

 
Gefunden bei der FDP Rödermark.

Die FDP Rödermark bedankt sich ganz herzlich bei ihren Stadtverordneten für die geleistet Arbeit und die Hartnäckigkeit, die nach der Antragstellung der FDP (2009) für ein schnelles und flächendeckendes Internet geleistet wurde.

Die Überzeugungsarbeit, die nicht nur von der FDP, sondern auch von den Stadtverordneten der SPD und FWR geleistet wurde, um den Magistrat davon zu überzeugen, dass eine Internetgeschwindigkeit von 1,5 MBit nicht ausreichend ist, war schon eine Herkulesarbeit. Besonders erschwert wurde die Arbeit dadurch, weil AL/die Grünen keine Notwendigkeit sahen, Rödermark mit schnellem Internet zu versorgen und als einzige Fraktion schnelles Internet ablehnten und eine Versorgung mit 1,5 MBit als völlig ausreichend bezeichneten. Lesen Sie den ganzen Artikel bei der FDP Rödermrk


FDP Rödermark zu
Schließzeiten Bahnübergang Ober-Roden

FDP Rödermark zu Schließzeiten Bahnübergang Ober-Roden01.02.2017 – ( KOD )

 
FDP zeigt Unverständnis über die Diskussion zu Schließzeiten am Bahnübergang Ober-Roden

[..]Dazu FDP-Bürgermeisterkandidat Tobias Kruger: „Ich möchte daran erinnern, dass es die FDP war, die immer eine Unterführung gefordert und diese auch mehrmals beantragt hat. Nachdem diese Vorstöße immer an den jeweiligen Mehrheiten gescheitert sind, haben wir im vergangenen Jahrzehnt mehrfach den Magistrat aufgefordert, Verhandlungen mit der Deutschen Bahn zu führen, um die Schließzeiten zu verkürzen bzw. zu optimieren. Warum soll nur in Rödermark nicht gehen, was anderswo auch geht? Fakt ist: Bürgermeister Roland Kern konnte in seiner gesamten Amtszeit keine Lösung für das Schließzeitenproblem präsentieren und hat dem augenscheinlich auch keine große Bedeutung beigemessen. Er sollte als Noch-Bürgermeister von Rödermark froh und dankbar sein, wenn ihm nun eine Lösungsmöglichkeit für ein drängendes Problem angetragen wird. Es spricht absolut nicht für Kern, wenn er nach 12 Jahren Stillstand in dieser Sache nun die CDU dafür kritisiert, sich um eine praktikable Lösung bemüht zu haben.“ Kern hatte der CDU Wahltaktiererei vorgeworfen.[…] Die ganze Pressemeldung bei der FDP-Rödermark.

 
Siehe auch
» Kern wirft Lips Taktiererei vor
» Zusammenfassung Bürgermeisterwahl Rödermark 2017
 
 


Kerns Wahlkampf empört
seinen FDP-Konkurrenten Kruger

Rödermark, Bürgermeisterwahl,Kerns Wahlkampf empört seinen FDP-Konkurrenten Kruger01.02.2017 – ( KOD )

 
Kerns Wahlkampf empört seinen FDP-Konkurrenten Kruger
[…]Nach Ansicht der FDP ist Bürgermeister Roland Kern im Wahlkampf „offenbar jedes Mittel recht“. Am Wochenende habe er den Ersten Stadtrat Jörg Rotter für seine Zwecke eingespannt.[..] Quelle: OP-Online.
Die Offenbach Post können Sie hier abonnieren.
 
Siehe auch
Bürgermeister Roland Kern. Offenbar ist jedes Mittel recht


Bürgermeister Roland Kern.
Offenbar ist jedes Mittel recht

Rödermark. AL/Die Grunen, Koalition, Bürgermeisterwahl. CDU Rödermark30.01.2017 – ( KOD )

Pressemeldng der FDP Rödermark

[…]Mit Besorgnis stellt die FDP fest, dass Bürgermeister Roland Kern offenbar jedes Mittel recht ist, den Wahlkampf zu führen. Erst am Wochenende hat er nicht davor zurückgeschreckt, sogar den ersten Stadtrat Jörg Rotter für seine Zwecke einzuspannen. Auf den sozialen Kanälen wurde ein Bild von Kern und Rotter mit dem Titel „Eintracht im Rathaus“ veröffentlicht. Die FDP Rödermark verurteilt dieses Vorgehen auf das Schärfste. Gerade den CDU-Politiker Jörg Rotter, der aus gesundheitlichen Gründen auf eine Kandidatur verzichten musste, für die eigene Wahlwerbung zu missbrauchen, ist hochgradig verwerflich und menschlich zutiefst enttäuschend[..] Quelle: Pressemeldung der FDP Rödermark.

Das Bild ist auf Facebook nicht mehr vorhanden. Damit der Leser aber in etwa versteht um was es geht, hier eine Skizze. Aufmachung wie die Bekennerwerbung – Ich wähle Roland Kern –

Kern und Rotter in Eintracht.
Kern und Rotter in Eintracht.

 
Siehe auch
» Abrechnung mit dem Wahlkampf von Bürgermeister Kern.
» CDU Rödermark Herr Helfmann ist bestimmt hocherfreut.
» Kerns Wahlkampf empört seinen FDP-Konkurrenten Kruger
 


FDP Rödermark fordert Aufklärung.
Sondersitzung beantragt.

FDP Rödermark fordert Aufklärung. Sondersitzung des Ältestenrates beantragt.20.12.2016 – ( KOD )

 

In diesem Interview (20.05.2015) wird von Höhergruppierung gesprochen.

Ab 0:50 im Video …..eine Zulage zur bisherigen Eingruppierung zu gewähren bzw. eine Höhergruppierung schon zu beschließen. Die konnten wir noch nicht vollziehen, weil der Haushalt noch nicht genehmigt ist…..Gemeint war der Doppelhaushalt 2015/2016.


 
FDP fordert Aufklärung: Bezahlung der Erzieher/-innen in Rödermark?
Sondersitzung des Ältestenrates beantragt: „Was wurde vertuscht??“

Die FDP hat Puls.
Die Freien Wähler, obwohl diese keinen Kandidaten zur Bürgermeisterwahl stellen, haben Puls.
Die SPD hat Puls.

Wer diesen unglaublichen Vorgang wohl kaum zu beanstanden hat, sind CDU und die AL/Die Grünen.
Der Intiator (Fachbereich 4 Herr Rotter) bzw. der Bürgermeister der es glattzubügeln hat, wird es schwer haben, eine schlüssige Erklärung abzugeben. Ich bin mir auch sehr sicher, von Herr Rotter werden wir zu dem mittlerweile komplizierten Vorgang nichts zu hören bekommen. 🙁

Pressemeldung der FDP Rödermark

[..]Mitarbeiter, die gegen den eigenen Arbeitgeber klagen (müssen), eine Vereinbarung mit Eltern, die nie das Papier wert war, auf dem sie geschrieben wurde, der massive Vertrauensverlust seitens der Erzieher/-innen (d.h. Mitarbeiter/-innen der Stadt) gegenüber dem Arbeitgeber „Stadt Rödermark“ und nun auch noch „on top“ die zu erwartenden finanziellen Mehrbelastung der Stadt, um die absehbaren Mehrkosten für die Besoldung der Erzieher/-innen zu bezahlen.[..] Quelle: FDP Rödermark

 
Pressemeldung der FWR

Ein noch größerer Skandal aber ist, dass die Stadtverordneten im Zuge der Haushaltsberatungen mit keinem Wort über den Stand der Gerichtsverfahren und die daraus erwachsenden Risiken informiert wurden. Die FREIEN WÄHLER fordern hier eine schnelle und vollständige Aufklärung wann der Kämmerer was gewusst hat und warum das Parlament nicht informiert wurde. Selbst wenn Herr Kern irgendeinen Paragraphen ausgraben sollte, nach dem sein Verhalten nicht zu rügen sei, so bleibt es in jedem Fall moralisch völlig unakzeptabel wenn ehren-amtlich wirkenden Stadtverordneten von den hauptamtlichen Vertretern der Stadt Rödermark wesentliche Informationen vorenthalten werden. Die Bürger Rödermarks sollten gut überlegen, wen sie am 5. Februar 2017 zum Bürgermeister wählen. Quelle: Blog für Rödermark

 
Pressemeldung der SPD Rödermark

Hidir Karademir beklagt hierzu: „Über dieses Risiko, bereits durch einen Gerichtsbeschluss von Mitte November bekannt, hätten wir als Stadtverordnete in den Haushaltsberatungen informiert werden müssen. Für dieses Desaster trägt Herr Kern die Verantwortung. Uns Stadtverordneten weiß zu machen, dass alles im bester Ordnung sei, entpuppe sich über Nacht zu einer Nebelgranate. Parallel versprochene Wahlgeschenke an die Vereine dürften sich heute leider als nicht mehr gegenfinanzierbar erweisen.“ Quelle: Erzieherin gewinnt Prozess gegen die Stadt Rödermark

Siehe auch
» Erzieherin klagt gegen die Stadt
» Zusammenfassung. Erzieher zugesagte Eingruppierung S6 nach S8 (S8. Ohne a oder b)
 
 


Doppelhaushalt 2017/2018
50 Fragen. 50 Antworten.

Rödermark Doppelhaushalt 2017/2018. 50 Fragen.50 Antworten.20.11.2016 – ( KOD )

 

Doppelhaushalt Rödermark. 2017/2018
Doppelhaushalt Rödermark. 2017/2018

Zum geplanten Doppelhaushalt 2017/2018 der Stadt Rödermark hat die FDP Rödermark 50 Fragen an die Verwaltung gestellt.

Hier die Fragen der FDP Rödermark und Antworten.

Hier der von Bürgermeister Ken eingebracht Haushaltsentwurf.


Rödermark. Forderung nach
einer Polizeistation in Rödermark.

Polizeistation für Rödermark. Die Forderung des Bürgermeisterkandidaten Tobias Kruger  der FPD Rödermark ist eindeutig06.11.2016 – ( KOD )

 

BKANNTE Delikte in Rödermark auf einer Karte dargestellt.
BKANNTE Delikte in Rödermark auf einer Karte dargestellt.

Die Forderung des Bürgermeisterkandidaten Tobias Kruger der FPD Rödermark ist eindeutig

[..]Die polizeiliche Kriminalstatistik (kurz „PKS“) 2015 des Polizeipräsidiums Südosthessen für Rödermark bietet keinen Anlass dafür, Panik zu verbreiten oder Unheil herbeizureden. Allerdings muss man objektiv feststellen, dass Einbruchsdelikte und Fahrzeugaufbrüche bei uns in Rödermark stetig zunehmen. [..]
und weiter
[..]Als IHR Bürgermeisterkandidat (Anm. Tobias Kruger) für Rödermark fordere ich daher glasklar und unmissverständlich schnellstmöglich eine permanente/ständige Polizeipräsenz (Polizeidienststelle, Polizeiaussenstelle oder ein Polizeibüro) in bzw. für Rödermark. Quelle bei Facebook Tobias.krugerbuegermeisterkandidat

Die oben aufgeführte Karte enthält NUR DIE DELIKTE, die über die Polizeiberichte verbreitet wurden. Ein Abgleich mit der offiziellen Polizeistatistik verbietet sich also.

Unter www.fruehwarn.de können Sie sich die Karte anzeigen lassen und nach bekannten Delikten in Ihrer Straße suchen.

Der unter www.fruehwarn.de bereitgestellte Service ist eine schnell erstellte ÜBEGANGSLÖSUNG für den eingestellten Ringmaster. Das Fruehwarn-System für Rödermark sollte wieder abgeschaltet werden, wenn die Stadt einen ähnlichen Bürgerservice als Ersatz für den Ringmaster anbietet.
Aber wie ist es im Leben. Nichts hält länger als ein Provisorium.

 
Alle Kosten für das Frühwarnsystem werden privat getragen. Eine Spende der FDP Rödermark wurde gerne angenommen.
 
Siehe auch
» 12.01.2017 Tobias Kruger will Polizeistation zurück
» 10.01.2016 Zwei Pressemeldungen der FDP Rödermark
» 09.11.2016 BM Kandidat der SPD hält Polizeistation für überflüssig.
» ??.11.2016 Sicherheit in Rödermark