Sind Kommunale Betriebe auskunftspflichtig?

Rödermark. Kommunale Betriebe auskunftspflichtig. KBR, Badehaus, Sauna21.04.2017 – ( KOD )

 
Geht da doch was?

Ob die Verwaltung sich geweigert hätte, die folgende Frage zu beantworten, kann nur dann beantworten werden, wenn man die Frage gestellt hat. Mir wurde gesagt (nicht von der Verwaltung) „Frage stellen nicht möglich.“

Kann man erfragen, ob und wie viel die Sauna nach der Vermietung zum Gesunden des Badehaus beiträgt. Wie hoch ist die Miete und wie werden die Kosten (Strom, Wasser…etc.) verteilt?“ Das war eine Frage an mich. Ich will hier nicht weiter breittreten wie es zu diese Frage kam, aber gestellt wurde sie.
„Man kann es ja mal versuchen, ob man diese Information bekommt. Aber ich glaube, man wird diesbezüglich wenig in Erfahrung bringen können“. Meine Nachfrage hat sich bestätigt. „Kalle, von der KBR werden wir diese Auskunft nicht bekommen.“
Die Mitglieder der Betriebskommission braucht man nicht zu fragen. Die sind zum Schweigen verpflichtet.

Wie es der Zufall will, bin ich über das folgende Video gestolpert.

Hier wird von GmbH bzw. AG gesprochen. Dürfte aber auch für die Gesellschaftsform der KBR zutreffen. Was für Journalisten zählt, sollte auch für Stadtverordnete gelten. Mal sehen, ob es gelingt, eine Fraktion davon zu überzeugen eine Anfrage zur Sauna zu stellen. Das Ergebnis, die Zahlen werden genannt oder die Verwaltung beruft sich auf ……, wird sich dann zeigen.

Dem Haushaltsplänen, die öffentlich vorliegen, ist auch der Wirtschaftsplan der KBR beigefügt. Eine Antwort auf die Frage zur Sauna kann man aus den aufgeführten Zahlen nicht ableiten.

KBR. Eingetragen unter HR Abteilung A (HRA) im Handelsregister Offenbach.
Abteilung A Personengesellschaften, rechtsfähige wirtschaftliche Vereine, Einzelunternehmen.

» Landespressegesetz NWR. Siehe §4
» Landespressegesetz Hessen. Siehe §3


Badehaus Rödermark.
Ich wünsch den Saunarittern viel Erfolg.

Badehaus Rödermark. Ich wünsch den Saunarittern viel Erfolg.25.09.2015 – ( KOD )
 
 
Saunabereich im Badebaus Rödermark verpachtet

Eine Schwitz-Weltmeisterin soll die Sauna im Badehaus auf Kurs bringen. Gestern unterzeichnete die Stadt den Pachtvertrag mit den „Saunarittern“, deren Chefin Michaela Butz 2010 in Stralsund den WM-Titel gewann[..] Lesen Sie weiter bei OP-Online

 


Rödermark.
Mängelmelder für Rödermark.

Mängelmelder. Stadt Rädermark Badehaus Rödermark. Gästebuch entfernt15.08.2015 – ( KOD )

Mängelmelder. Seit 6 Monaten wird bei der Stadt darüber nachgedacht.
 
Ich habe auch einmal über einen Mängelmelder nachgedacht. Hmm, während des Nachdenkens stellte ich fest, das Nachdenken dauert ja länger als die Realisierung. Hab mich dann hingesetzt und einen Prototypen entwickelt um eine „Nachdenkzeit“ von 6 Monaten einordnen zu können.

Was soll so en Mängelmelde leisten?
» Mangel wird vom Bürger mit/ohne Bild gemeldet.
» Der Eingang des Magels wird dem Bürger automat. mit einer Mail bestätigt. Um Missbrauch vorzbeugen muss diese Mail bestätigt werden.
» Die Bearbeitung kann erst nach der Bestätigung beginnen.
» Der Mangel wird einem Mitarbeiter per Mail zur Bearbeitung mit END-Termin zugeordnet.
» Der Mitarbeiter trägt seine Aktivitäten ein und meldet nach fertiger Bearbeitung den Status an den Administrator.
» Der Administrator entscheidet ob der Vorgang auch wirklich als erledigt anzusehen ist.
» Ja, der Bürger wird per Mail über den Abschluss informiert. Nein, neue Zuweisung an einen Mitarbeiter.

Überwachung.
» Fristen überschritten. Es werden entsprechende Maßnahmen eingeleitet. Fristverlängerung, Eskalation …

Informationswege
» Der gesamte Mailverkehr ist weitestgehend zu automatisieren.
 
 
Ein Mängelmelder, der das kann, ist in einer Woche testbereit. Jedenfalls würde ich solange benötigen.
 
Will die Stadt eigentlich einen Mängelmelder
 
Ich vermute NEIN. Hat man ja schon beim Badehaus gesehen. Es kam wohl zu viel Kritik und da hat man kurzerhand das Gästebuch entfernt.
 
 
Lesen Sie hier weitere Informationen (unter BTW) über den Stand der Softwareversionen/Sicherheit zur Webseite der Stadt Rödermark.
 
Siehe auch
» 25.02.2015 Rödermark. Stavo 24.02.2015.
» 21.02.2015 Stadt Rödermark und das Verhältnis zur Kritik
» 31.05.2013 Ist die Verwaltung von Rödermark reif für Anliegenmanagement?
 
🙁 Rödermark. Bürger werden von einigen Stadtverordneten bei der Stavo ausgelacht.
 


Rödermark Badehaus
Mit Schwarz-Grün abrechnen Sauna-Debakel

Freie Wähler: Mit Schwarz-Grün abrechnen Sauna-Debakel - ein Wahlkampf-Thema.12.08.2015 – ( KOD )
 
Freie Wähler: Mit Schwarz-Grün abrechnen Sauna-Debakel – ein Wahlkampf-Thema

Es sei schon erstaunlich, wie kommentarlos die schwarz-grüne Koalition im Rödermärker Stadtparlament das Thema „angestrebte Privatisierung der Badehaus-Sauna“ (die Dreieich-Zeitung berichtete) zur Kenntnis genommen und quasi durchgewunken habe. Mit diesem Tenor reagieren die Freien Wähler (FW) auf die jüngste Entwicklung unter dem Dach der hochdefizitären Freizeiteinrichtung.

Das Schweigen von CDU und AL/Grünen habe sicher einen Grund: Das Kapitel „Badehaus“ sei wahrlich kein Ruhmesblatt für die Bündnispartner, schlussfolgern FW-Pressesprecher Siegfried Kupczok und dessen Mitstreiter.[..] Lesen Sie weiter in der Dreieich Zeitung

Siehe auch
» Badehaus Rödermark. Saunabereich an einen Verein?
» Rödermark. Stavo 21.07.2015
» Ende einer „heißen Nummer“ Konzept gescheitert: Badehaus-Sauna soll privatisiert werden
 
 
#ArtikelMerkenFuerKommunalwahl


Badehaus Rödermark.
Saunabereich an einen Verein?

Badehaus Rödermark. Saunabereich an einen Verein?04.08.2015 – ( KOD )
 
 
Badehaus Rödermark.
Saunabereich an einen Verein?

Information zum Saunabereich Badehaus vom Fraktionsvorsitzenden der CDU, Herrn Michael Gensert. (Zitat aus der Printausgabe der Offenbach-Post.)

„Durch die Verpachtung der an einen Verein wird der Saunabereich aufwertet, was der Stadt Geld spart“ (!)

Sparen ist immer gut. Geld verdienen wäre besser. Aber das wird für den Saunabereich, Badehaus Rödermark, wohl immer ein Wunschdenken bleiben.
 
 
» Ende einer „heißen Nummer“ Konzept gescheitert: Badehaus-Sauna soll privatisiert werden
 
 


Rödermark.
Doppelhaushalt wurde genehmigt.

Rödermark, Doppelhaushalt, Badehaus, Straßenbeitrag29.07.2015 – ( KOD )

Rödermark. Der Doppel-Haushalt 2015/2016 wurde genehmigt.

Ob das mit der Verpachtung des Saunabereichs im Badehaus eine Eingebung des Magistrats war oder sanfter Druck von außen?

Quelle: Rödermark Genehmigung Doppel-Haushalt
Quelle: Rödermark Genehmigung Doppel-Haushalt

Man bedenke, noch Mitte März 2015 hat man einen Badehausleiter gesucht.
Siehe hierzu auch bei „Groschengrab Badehaus. Nur die FDP war dagegen“ den Kommentar. Lesen Sie auch die Artikel weiter unten unter „Siehe auch“.

Wem gebührt jetzt der Dank, dass die Notbremse gezogen wurde? Dem Bürgermeister oder ersten Stadtrat? Ich glaube nicht. Beide haben seit 2006 über das Badehaus aktiv mitentscheiden können. Ich denke der RP hat die Notbremse mit sanftem Druck ziehen lassen.

Merkwürdiger Zeitablauf
» März 2015 man sucht aktiv nach einem Badehausleiter.
» Juli 2015 Man führt seit 3 -4 Monaten Gespräche (Quelle OP-Online über eine Verpachtung. Der Verhandlungsbeginn könnte noch in die Zeit fallen in der man nach einem Badehausleiter suchte.
» 21.07.2015 In der Stavo der Beschluss. Verpachten.
» 21.07.2015 SCHRIFTLICHE Haushaltsgenehmigung Beachten Sie die im Briefkopf „Ihre Berichte vom“

Straßenbeitragssatzung
In 2017 wird die Stadt Rödermark wohl eine Straßenbeitragssatzung verabschieden müssen.
Denken Sie daran, wir haben einen Doppelhaushalt 2015/2016. Bei der kommenden Kommunalwahl in 2016 ist eine Straßenbeitragssatzung kein Thema. Ganz geschickt gemacht von unserem Magistrat und der Koalition finde ich.

Quelle: Genehmigung Doppel-Haushalt 2015/2016
Quelle: Genehmigung Doppel-Haushalt 2015/2016

Genehmigung Doppel-Haushalt 2015/2016

Betrachten wir das erste Quartalsergebnis werden wir sehen, dort ist noch nicht alles so wie es sein sollte. Die Prognose für die kommenden drei Quartale könnte Hoffnung geben wäre diese nicht fast ganz im Konjunktiv geschrieben.

Siehe auch
» Mitbabbeln.de. Pächter für den Saunabereich
» Rödermark rüstet weiter auf. Badehausleiter
» Rödermark. Badehaus defizitär aber wirtschaftlich.

#ArtikelMerkenFuerKommunalwahl


Groschengrab Badehaus.
Nur die FDP war dagegen.

Groschengrab Badehaus. Nur die FDP war dagegen.23.07.2015 – ( KOD )
 
Groschengrab Badehaus. Nur die FDP war dagegen.

Angesichts solch rosiger Expertenprognosen investierte Rödermark 2005/2006 fast 5,5 Millionen Euro in ein neues Badehaus. Der damalige Kämmerer Alexander Sturm (Anm. CDU) plante über die Folgejahre gar mehrere hunderttausend Euro Saunagewinn für die Sanierung des Haushalts ein. Mit Ausnahme des FDP-Fraktionsvorsitzenden Manfred Rädlein klatschten alle Fraktionen Beifall. Lesen Sie den Artikel bei OP-Online

 
Siehe auch
Rödermark. Badehaus-Defizit
 
 


Rödermark. Stavo 21.07.2015
Stadtverordnetenversammlung

Rödermark. Stadtverordnetenversammlung Stavo 21.07.2015. ALDI, Rossmann, Drogerie Rödermark. Verpachten der Sauna22.07.2015 – ( KOD )
 
Rödermark. Stadtverordnetenversammlung Stavo 21.07.2015

Drogeriediscounter ALDI, Rossmann an der Senefelderstraße

Der Punkt ALDI, Rossmann, Drogeriediscounter wurde von der Tagesordnung gestrichen und in die Oktober-STAVO geschoben. Der Magistrat befasst sich nochmal mit dem Thema.

„Die Initiative der FDP hat dafür gesorgt (das wird natürlich nicht offiziell zugegeben), dass Magistrat und ganz insbesondere die CDU sehr kalte Füße bekommen haben. Daher die Verschiebung in den Oktober. Ohne das Engagement der FDP wäre die Rossmann-Verhinderungsplanung des Magistrates gnadenlos gestern …[] ….durchgezogen worden…“

So der Tenor der FDP-Rödermark.

Wäre es nach dem Magistrat, der CDU und AL/Die Grünen gegangen, hätte man wohl abgestimmt und die Bürger müssten auf den Ausgang der gerichtlichen Auseinandersetzung warten. So besteht die Hoffnung auf eine außergerichtliche Einigung und einem Drogeriemarkt an der Sennefelderstraße. Einem Drogeriemarkt, den sich der größte Teil der Bevölkerung aus Ober-Roden wohl auch wünscht.

Aldi schreibt: „Es wurde unsererseits Klage eingereicht, doch wir sind sehr darum bemüht, eine außergerichtliche Einigung zu erzielen.
Was man als Zuhörer vom Bürgermeister zu diesem Thema mitgeteilt bekam war sehr mysteriös. „Es gibt zum Aldi-Konzept Alternativen.“ Welche? Darüber gab es keine Info. Der BM erwähnte auch etwas von Gefahren bei der Zu- und Abfahrt bzw. der gesamten Verkehrssituation um den geplanten Drogriemarkt.
Wenn ich über diese Worte nachdenke, kann man in Rödermark auf den Gedanken kommen, – man will ein Verkehrsgutachten haben -. Will der BM dort eine Verkehrsuntersuchung starten? Wenn die Vermutung stimmen sollte »Für wen? Was kostet eine solche Untersuchung? Was für ein Ziel soll die haben?«
Von einer Verkehrsuntersuchung zu den kommenden Parkplatzproblemen, wenn das ehem. Hitzel und Beck Gelände bebaut ist, habe ich noch nichts gehört. Dann kommt noch der Neubau an der Eisenbahnstraße hinzu. Das wird was geben. Auch durch die wegfallenden Parkplätze. Ein Wunschdenken wurde den Bürgern lange Zeit als Beruhigungspille verabreicht. „Die Tarifgrenze wird weiter Richtung Dieburg verschoben und die fahren dann, weil gleicher Preis, in Dieburg, Münster oder Eppertshausen los und parken dann dort.“ Wird aber wohl so nicht kommen. Es müssen wahrscheinlich neue Parkplätze in Rödermark für die Pendler gebaut werden. Nähe AGIP?

Badehaus
Für den Saunabereich/Wellnessbereich im Badehaus wird ein Pächter gesucht. Siehe auch OP-Online vom 22.07.2015. Nach 9 Jahren (2006 neu eröffnet) hat man auch bei der Stadt erkannt »der Saunabereich ist ein riesiges Zuschussgeschäft«. Erwirtschaftet der Pächter einen Gewinn, fragt man sich „Was hat die Stadt 9 Jahre lang falsch gemacht? Warum konnte die Stadt keinen Gewinne erzielen?“ Dann wäre es an der Zeit die Stadtverwaltung durch ein externes Beratungsunternehmen (von der Opposition beantragt und abgelehnt) untersuchen zu lassen. Evtl. gibt es ja noch mehr Einsparpotential in der Stadtverwaltung.
Einen neuen Badehausleiter soll es nach der Sauna-Verpachtung (Bei OP-Online kann man lesen »Wir führen seit drei bis vier Monaten Gespräche«) nicht mehr geben. Nun ja, nachdem man in der Vergangenheit 2x eine Bauchlandung erlebt hat und viel Geld ausgegeben wurde, eine gute Entscheidung. Allerdings hatte man im März 2015 noch vor eine solche Stelle zu besetzen. (Siehe Rödermark rüstet weiter auf.)
Hier finden Sie die im Blog für Rödermark verfassten Artikel zum Badehaus.

Stadtentwicklung
Zur Stadtentwicklung (Wohnungen/Gewerbe) gab es eine lebhafte Diskussion die auch von fast alle Stadtverordneten sehr sachlich geführte wurde. Wäre da nicht Herr Stefan Gerl von AL/Die Grünen gewesen. Der tanzte völlig aus der Reihe und griff einen Stadtverordneten (nicht in seiner Funktion eines Stadtverordneten) persönlich an. Ein Angriff aus der unteren Schublade. Von seiner für mich komplett inhaltslosen Rede ganz zu schweigen.

Aus dem Bericht des Bürgermeister
Der Bürgermeister berichtete auch darüber, dass es sieben Bürger (noch nannte man keine Namen) gegeben hat, die gegen den Grundsteuer B Bescheid Widerspruch erhoben haben. Der Bürgermeister hat nicht nur die absolute Zahl genannt (evtl. war die ihm dann doch zu hoch) und schob gleich den Promillebereich nach, was zur allgemeinen Aufheiterung beitrug. Der Knaller war, als er die Zahl 5 nannte. Das (die 5) war die Anzahl der Bürger aus Waldacker die den Widerspruch eingelegt haben. Jetzt brachen alle Dämme bei einigen in der Stadtverordnetenversammlung und man lachte, insbesonders die Seite wo AL/Die Grünen sitzen, sehr laut (Bestätigte Aussage). Die anwesenden Bürger aus Waldacker waren entsetzt und fühlten sich total verarscht. Meine Meinung: „Ich als Zuschauer hätte schmunzeln dürfen, was mir allerdings mein Anstand verbietet.“ Von einem Teil der Stadtverordneten ausgelacht zu werden ist ein ungeheuerlicher Vorgang“.

Nochmal Stadtentwicklung

Einziger Wermutstropfen aus Sicht der AL ist die Ausweisung eines Gewerbegebietes direkt angrenzend an den Ober-Röder Friedhof im Dreieck Kapellenstraße, Frankfurter Straße, Rödermark-Ring im neuen FNP. Das sei eine krasse politische Fehlentscheidung der nicht mehr existierenden CDU/FDP-Koalition in Rödermark. Doch die AL werde sich engagiert dafür einsetzen, dass hier kein Gewerbe angesiedelt wird. „Die Nachteile überwiegen“, schreibt die AL. „Gewerbeansiedelungen direkt neben einem Friedhof sind unangebracht. Sie würden überdies erheblichen Schwerlastverkehr vor allem auf dem Rödermark-Ring und in Waldacker mit sich bringen.“
Quelle: http://www.al-gruene.de/index.php/presse/209-stadtentwicklung-fast-alle-argumente-der-al-aufgegriffen.html

Fazit
Es wird Zeit, die AL/Die Grünen aus der Stadtverordnetenversammlung zu jagen. Bei der kommenden Kommunalwahl in 2016 haben wir die Möglichkeit. Nutzen wir die Chance. Nur; mir fehlt der Glaube.

Die Hoffnung die ich dann hege: „Die CDU könnte ich dann (ohne die AL) wieder ernst nehmen.
Siehe auch
» Freie Wähler: Mit Schwarz-Grün abrechnen Sauna-Debakel
» Artikel in der Dreieich Zeitung
» SPD-Rödermark. Änderungsantrag FÜR den Drogeriediscounter Rossmann
» Zusammenfassung Drogerie-Discounter. Aldi, Rossmann in Ober-Roden.
» Siehe auch Presseartikel der FDP-Rödermark.
» Reizthema Stadtentwicklung im Parlament
» Groschengrab Badehaus. Nur die FDP war dagegen.

#ArtikelMerkenFuerKommunalwahl


Badehaus Rödermark.

Badehaus Rödermark.25.06.2015 – ( KOD )
 
[..]In den vergangenen Jahren wurden jeweils im Sommer notwendige Reparaturen durchgeführt. Hierauf kann dieses Jahr verzichtet werden.
Somit steht das Schwimmbad während der gesamten Ferienzeit für alle Freunde des nassen Elementes zur Verfügung.[..] Quelle: Badehaus Rödermark
 
 


Badehaus Rödermark.
Warum gibt es da keine Fußduschen?

Badehaus Rödermark. Warum gibt es da keine Fußduschen?08.05.2015 – ( KOD )
 
 
Badehaus Rödermark. Warum gibt es da keine Fußduschen?
Früher gab es in fast jedem Schwimmbad eine Fußdusche. Man sich nach dem Schwimmen dort die Füße desinfiziert und damit Fußpilz, Nagelpilz …. vorgebeugt. Warum haben wir eine so sinnvolle Einrichtung nicht in unserem Badehaus?

Ganz einfach. Es bringt scheinbar nichts bzw. ist sogar schädich.

Lesen Sie bei
» Schwimmbad: Die Fußdusche als Pilzschleuder
» Fußduschen: Oft Grund für Nagelpilz