Rödermark. Stavo 16.05.2017
Highlight des Abends

Rödermark. Stavo 16.05.2017. Highlight des Abends. Straßenbeitrag16.05.2017 – ( KOD )

 
Highlight des Abends

Gestern Abend (Stavo) wurde den Bürgern der Schrecken zu bevorstehenden Belastungen genommen. Wir haben wenig zu befürchten.
Bürgermeister Kern: „Keine/Kaum Steuererhöhung/Gebührenerhöhung in den nächsten Jahren.“ Keine Belastung durch die Straßenbeitragssatzung da Kompensationsmaßnahmen geplant sind.

In den nächsten Jahren können wir, so Bürgermeister Kern, sicher sein vor Grundsteuer- und/oder Gewerbesteuererhöhung.

Und die Straßenbeitragssatzung? Sie kennen das von der PKW-Maut. Es wird eine Gebühr eingeführt, die den Bürger in der BRD nicht belastet. So habe ich es verstanden als BM Kern und auch der Fraktionsvorsitzende der CDU (Michael Gensert) von Kompensation gesprochen haben. D.h. wir führen eine neue Gebühr (Straßenbeitrag) ein, die den Bürgern aber nichts kostet. Man will durch Kompensationsmaßnahmen einen Ausgleich schaffen. Geht eigentlich nur durch Steuersenkung. Grundsteuer B runter. Pro 1.000.000,00 Euro Grundsanierung um 100 Prozentpunkte. Und das wird wohl kaum gehen.

Ich sehe die einzige Möglichkeit kostenlos davon zu kommen so: es werden ganz einfach keine Straßen grundhaft saniert.

Die passenden Worte zu diesen Aussagen kommen später. Herr Schultheis (SPD) hatte einiges dazu zu sagen.

Siehe auch
» Rödermark. Stavo 16.05.2017 Teil 2
» Stadtverordnetenversammlung Stavo 16.05.2017 TO


Breitbandausbau in Rödermark – Ausruhen ist fatal!

Rödermark. Breitbandausbau in Rödermark – Ausruhen ist fatal! FDP Rödermark14.05.2017 – ( KOD )

 
Pressemeldung der FDP Rödermark
Breitbandausbau in Rödermark – Ausruhen ist fatal!

FDP fordert: an die Zukunft denken und nächste Ausbauschritte planen Ganze 8 Jahre, nachdem die FDP bereits erkannt hat, dass ein schnelles Internet in Rödermark ein entscheidender Standortfaktor für die Zukunft ist und mehrfach entsprechende Anträge gestellt hat, wird nun bis zum Ende des Jahres 2017 endlich von der Telekom ein Ausbau in Rödermark durchgeführt. Schnelle Glasfaserleitungen bis zu den Kabelverzweigern werden dann für die User-/innen Downloadgeschwindigkeiten von 50 MBit, mit Vectoring-Technik bis zu 100 MBit ermöglichen.[..] Lesen Sie die ganze Pressemeldung bei der FDP Rödermark

 


Cyber-Attacke auf Rechner
mit veralteter Software.

Rödermark. Cyber-Attacke  auf Rechner mit veralteter Software. Typo12.05.2017 – ( KOD )

 
Cyber-Attacke auf Rechner mit veralteter Software.

Grundsätzlich ist jede Software, die nicht auf dem aktuellen Stand gehalten wird, als unsicher zu betrachten. Diejenigen, die ihre Software nicht auf dem aktuellen Stand halten, bewegen sich auf sehr dünnem Eis und lieben das Risiko.

Die Computer wurden von sogenannten Erpressungstrojanern befallen, die sie verschlüsseln und Lösegeld verlangen. Dabei wurde Experten zufolge eine Sicherheitslücke ausgenutzt, die ursprünglich vom US-Abhördienst NSA entdeckt worden war, aber vor einigen Monaten von Hackern öffentlich gemacht wurde.[..]Quelle: tagesspiegel.de

Hier ist von einer Sicherheitslücke in veralteter Betriebssoftware die Rede. Grundsätzlich trifft das aber FÜR JEDE VERALTETE SOFTWARE ZU. Auch Anwedungssoftware, wie von Adobe oder auch das CMS-System Typo3, können Einfallstore bieten.

Typo ist das CMS-System der Stadt. Wie sieht da mit der Aktualität der Software aus? Ein Test dieser Seite bringt ein sehr beunruhigendes Ergebnis.Testen Sie hier selber.

Typo Roedermark. Stand 13.05.2017
Typo Roedermark. Stand 13.05.2017

Die Webseite zeigt: – meta name=“generator“ content=“TYPO3 4.5 CMS“ / –
 
Die Webseite buergebuero-roedermark.de bringt folgendes Ergebnis:
Typo Rödermark Bürgerbüro. Stand 13.05.2017
Typo Rödermark Bürgerbüro. Stand 13.05.2017

Wissen sollte man, es werden nicht gezielt Rechner angegriffen, sondern per Zufall die Rechner mit veralteter Software aufgespürt und angegriffen.

Jedem verantwortungsvollen Administrator muss es wichtig sein, nur mit aktueller Software zu arbeiten um sein Unternehmen vor einem größeren Schaden zu bewahren.

Es geht aber nicht nur um den Schaden den man selbst erleidet. Da man bei seiner Stadt eine sichere Webseite erwarten kann, ist man evtl. etwas unvorsichtiger, wenn man einen Link anklickt. Es gibt spezielle Programme die es selbst unerfahrenen Nutzern erlauben, Schwachstellen in veralteter Software zu nutzen, ohne dass Sie etwas davon bemerken. Merke. Eine schlecht gepflegte Webseite kann eine potentielle Gefahr für den Server darstellen.

 
Siehe auch
» SPD-Rödermark. mitbabbeln.de Hier bekommen Sie qualifizierte Antworten.
» BSI empfiehlt JavaScript zu deaktivieren.
» Umstellung auf PHP 5.6
» Gravierende Sicherheitslücken bei Typo3
» Nach offiziellem Support-Ende: Bezahlte Updates für TYPO3 CMS 4.5 möglich
» TYPO3 4.5 sollte aus Sicherheitsgründen nicht mehr eingesetzt werden.
 
Siehe auch
Lagedossier Ransomware
 


Rödermark. Bürger werden
erneut zur Kasse gebeten.

Rödermark. Bürger werden erneut zur Kasse gebeten.12.05.2017 – ( KOD )

 

Drei Monate nach der Bürgermeisterwahl kommt der erste Hammer. Was seit mindestens 2009 regelmäßig von der Kommunalaufsicht gefordert wurde, wird jetzt engeführt. Die Straßenbeitragssatzung.

Die SPD sieht bei der grundhaften Erneuerung von Gemeindestraßen einen Bedarf in Höhe von etwa 15 Millionen Euro. Dieser solle durch die noch zu beschließende Straßenbeitragssatzung größtenteils auf die Bürger umgelegt werden.[..] Quelle: OP-Online

 
Zur Erinnerung
» Grundsteuer ab 01.01.2011 330%
» Grundsteuer ab 01.01.2013 450%
» Grundsteuer ab 01.01.2015 540%

» Gewerbesteuer 01.01.2013 350%
» Gewerbesteuer ab Haushaltsjahr 2016 380%
» Hundesteuer 2013 verdoppelt
 
 
Zusammenfassung. Straßenbeitrag. Wiederkehrende Beiträge
 
 
Die Offenbach Post können Sie hier abonnieren.
 


Rödermark. Kulturhalle, Straßenbeitrag,
Haushalt 2017/2018

Rödermark. Kulturhalle, Haushalt 2017/2018 Straßenbeitrag Hekimhan. Kassenkredite, Schuldenabbau12.05.2017 – ( KOD )

 
Fortsetzung HFuW. 12. öffentlichen Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses. (Hier Teil 1 der Sitzung)

Straßenbeitrag
Der Straßenbeitrag wird bei der kommenden Stadtverordnetenversammlung nicht beschlossen. Am 8.6.2017 gibt es dazu in der Halle Urberach eine Bürgerversammlung. DER STRASSENBEITRAG WIRD ABER ZU 100% KOMMEN.

Erneuter Beschluss der Haushaltssatzung
Der Haushalt 2017/2018 wurde nicht genehmigt. Das RP fordert die seit ewiger Zeit fehlende Straßenbetragssatzung ein. Die sehr hohe Verschuldung der Stadt über Kassenkrediten wurde bemängelt. Der Magistrat muss für den Haushalt 2017/21018 nachsitzen.
Herr Dr.Werner (FDP) bemerkte, dass die FDP Rödermark frühzeitig darauf hingewiesen hat, dass irgendwann einmal Schluss ist, Investitionen über Kassenkredite zu finanzieren und uns der Haushalt (wie geschehen) – um die Ohren fliegt -. Dazu Herr Breustedt (Leiter Buchhaltung) „bisher haben wir keine einzige Investition über Kassenkredite getätigt“

Vorschlag M. Gensert (CDU)H
Herrn M. Gensert sind die Schulden der Stadt Rödermark wohl doch zu viel geworden. Er schlägt vor, im nächsten Haushalt einen Abbaupfad für die Kassenkredite zu beschließen.

Kulturhalle.
Bürgermeister Kern war über die Fragen (Kosten) der FDP zur Kulturhalle sehr erbost. Er weigert sich, auf Grund der Fülle, die Fragen von der Verwaltung zeitnah beantworten zu lassen.
Bürgermeister Kern: „Die Halle ist in Ordnung. Reparaturen über den Rahmen hinaus sind nicht zu erahnen.“ Der Fall -Halle Urberach- wird sich bei der Kulturhalle nicht wiederholen.
Es wurde betont, dass der Kauf der Kulturhalle „alternativlos ist“. Stimmt zwar nicht ganz, aber alle Fraktionen waren sich einig, die Kulturhalle wird für knapp 1,5 Mio. Euro übernommen. Was der Opposition an diesem Kauf nicht besonders gut gefällt, sind die nicht benannten Folgekosten. Wenn man seit knapp 22 Jahre eine Immobilie unterhält, kann man die BEKANNTEN Mängel benennen und über die Kosten reden. Der Kauf der Kulturhalle kommt auch nicht plötzlich und unerwartet. Man hat wirkliche sehr, sehr viel Zeit gehabt, um alle OFFENSICHTLICHE Mängel zu benennen und den Stadtverordneten schriftlich vorlegen können. Da man dies bisher nicht tat, gibt dem Kauf einen kleinen aber sehr bitteren Beigeschmack. Die pauschale Aussage, es handelt sich jährlich um einen mittleren fünfstelligen Betrag, ist mehr als schwammig und sehr unbefriedigend. Es ist nicht besonders prickelnd für einen Stadtverordneten, wenn er einem seiner Wähler gegenüberseht und zu den Folgekosten nur mit der Schulter zucken kann.
Es waren sich alle Stadtverordneten einig, dass man ein ausführliches Gutachen aus Kostengründen nicht einfordern will.

Sonstiges
Wie kommt Herr Michael Gensert auf die Idee, dass bei der Opposition der Wunsch besteht, die Koalitionzu zerstören?

Bei mir ist so ein Wunsch vorhanden. Da ich das Wort -zerstören- nicht befürworte und sehr negativ besetzt sehe, wurde ich sagen „zum Teufel jagen“.

 
Nur zu DOKU-Zwecken. Muss ja nichts schlimmes sein. Das Parkett in der Kulturhalle.

 
Siehe auch
» Zusammenfassung. Straßenbeitrag. Wiederkehrende Beiträge
» 10.05.2017 Dreieich Zeitung Hekimhan. Ein klares Zeichen
» Rödermark. Stavo 16.05.2017 Teil 2
 

 


Rödermark
Bahnübergang und Rollator

Rödermark. Bahnübergang und Rollator12.05.2017 – ( KOD )

Mit dem Rollator unterwegs.
Mit dem Rollator unterwegs.

Rödermark. Bahnübergang und Rollator
Heute wurde mir berichtet, dass eine Rollatorfaherin den Bahnübergang (S-Bahn) in Ober-Roden nicht ganz geschafft hat. Sie wurde von der Schranke getroffen.
Ich war bisher der Meinung, ab Beginn der Rotlichtphase bis zur Schrankenschließung sei genug Zeit. Wollte die Rollatorfahrerin trotz Rotlicht noch die Bahn noch überqueren oder ist die Zeit wirklich zu kurz?

 
 


Rödermark.
Ziel ist die Einheit in der CDU

Rödermark. Ziel ist die Einheit in der CDU11.05.2017 – ( KOD )

„Egal, was von CDU-Mitgliedern an Vorwürfen kommt – ich werde mich dazu nicht äußern.“ Das sagt Michael Gensert, Fraktionschef der CDU Rödermark, zum Rücktritt von Patricia Lips.[..] Lesen Sie weiter bei fr.de

 
 
Siehe auch
» 10.5.2017 Dreieich Zeitung. Krach in der CDU.


Rödermark. Straßenzustand.
Ermittelt 2010/2011

Rödermark. Straßenzustand. Ermittelt 2010/2011. Straßenzustand, Kataster.11.05.2017 – ( KOD )

 

Rödermark. Straßenzustand. Ermittelt 2010/2011

Straßenzustand Rödermark.
Straßenzustand Rödermark.

Hier die dazu passende Legende.
Werfen Sie einen Blick auf die blau markierten Straßen 2010/2011. Dazu wurde festgehalten:
Blau markierte Straßen. Strassenzustand
Blau markierte Straßen. Straßenzustand

Wohl auf Grundlage dieser Bestandsaufnahme gab es vom Fachmann der Stadt Rödermark u.a. folgende Aussage (6.3.2013 Bauausschuss):
Herr Kron gibt einen Überblick über die akut anstehenden „Grundhaften Sanierungen“, die in den nächsten 3 – 8 Jahren anstehen, das erforderliche Finanzvolumen hierzu beträgt ca. 10 Millionen Euro.“ Quelle: bgb.roedermark.de

In beiden Fällen wurde festgestellt, dass mit dem Abbau des Renovierungsstaus von 10.000.000,00 spätestens 2016 begonnen werden muss. Nebenbei bemerkt. Am 10.09.2015 berichtete die Offenbach Post darüber, dass die Straßenschäden sich auf ca. 15.000.000,00 belaufen. In ca. 4 Jahren eine Steigerung von 5.000.000,00 Euro.

Dann am 28.04.2017. Das Wunder von Rödermark.

[..]Bürgermeister Roland Kern [..] Er erwarte für jeden einzelnen Bürger einen „niedrigen dreistelligen Betrag“. Sanierungsarbeiten zur Erhaltung einer Piste seien nach wie vor für die Bürger kostenlos. Kern rechnet nicht vor 2020 mit Abrechnung der ersten Straßenbaumaßnahme. Es stünden derzeit keine grundhaften Erneuerungen an. Quelle: OP-Online.

Wir befinden uns im Jahr +1 (+2) in dem von der Verwaltung festgestellt wurde, dass mit umfangreichen Straßensanierungen begonnen werden muss. Laut BM Roland Kern steht aber aktuell nichts an.

Da die gute Fee (die brachte der Stadt unerwartet Geld) wohl ausfällt, könnte man gerade meinen, man wartet auf die Heinzelmännchen die nachts unsere Straßen kostenlos reparieren.

Wie schon öfters erwähnt. Mir fällt es immer schwerer dem Magistrat noch irgendetwas zu glauben.
 
 
Siehe auch
» Sanierungsbedarf in den NÄCHSTEN Jahren 10.000.000,00
» Ausschnitt Straßenzustandskataster. Erfassung 2010/2011
» Rödermark. Straßenbeitrag. Noch eine ?seriöse? Rechnung.