Grundsteuer B

Rödermark. Grundsteuer B.01.09.2013 – ( KOD )
 
 
» Grundsteuer ab 01.01.2007 330%
» Grundsteuer ab 01.01.2013 450%
» Grundsteuer ab 01.01.2015 540%
 
» Haushaltsplan 2011
» Haushaltsplan 2012
» Haushaltsplan 2013
» Haushaltsplan 2014
» Doppelhaushalt 2015/2016
 
Einiges zur Grundsteuer B in Rödermark und den darin „eingebauten“ Straßenbeiträgen.

Zunächst 2 Informationen über den Zusammenhang der Grundsteuer B und den Praktiken der Stadt Rödermark eine, meiner Meinung nach,verkappte – Straßenbeiträge über die Grundsteuer B zu einzuziehen statt in der Vergangenheit eine Straßenbeitragssatzung einzuführen (Siehe auch Bürgermeister Kern am 25.03.2013 sowie den bisher nicht aufgehobenen StaVO-Beschluss vom 29.06.2005)

„Wir sind nicht Feuer und Flamme für die neuen gesetzlichen Möglichkeiten“, erklärt er. Die Stadt Rödermark habe vor einigen Jahren die Grundsteuer in zwei Etappen erhöht – statt der Einführung von Straßenbeiträgen. Kern sieht durchaus die Möglichkeit, die Grundsteuer ein drittes Mal nach oben zu setzen. Das wäre dann allerdings erst 2017 der Fall. Quelle: fr-Rundschau am 25.05.2013

29.06.2005 Rödermark: 27. öffentlichen Sitzung des Wirtschafts- und Bauausschusses.

[..]Anfragen, ob nicht die Erhebung von Straßenbeiträgen sinnvoll wäre/kann die Stadt es sich leisten, auf Straßenbeiträge zu verzichten?
Antwort des Ersten Stadtrates:
„Die Stadt hat die Grundsteuer erhöht und dafür auf die Erhebung von Straßenbeiträgen verzichtet.“[..]

Also, 40% der Grundsteuer B sind für den Straßenerhalt gedacht.

Weiteres zur Straßenbeitragssatzung bzw. wiederkehrende Beiträge.

Grundsteuerbremse für Rödermark
Grundsteuerbremse für Rödermark

Grundsteuer B. Hebesatz 07.12.2012

2017


» 16.05.2017 In den nächsten Jahren keine Grundsteuer- und Gewerbesteuererhöhung.

2015


» 08.10.2015 Bremse bei Grundsteuer B verlangt
» 25.05.2015 Interessante Frage bei Mitbabbeln.de
» 20.05.2015 Grundsteuer B. Anschreiben von BM Kern zum Bescheid.
» 19.05.2015 Stavo. Grundsteuerbremse abgelehnt.
» 17.05.2015 Bund der Steuerzahler fordert die Grundsteuerbremse
» 15.05.2015 Nette Post von der Stadt Rödermark.Grundsteuerbescheid.
» 14.05.2015 Mami, die wollen mich hauen
» 31.03.2015 Grundsteuerbremse. Versuch einer Erklärung.
» 26.03.2015 Offener Bügerprotest gegen die Grundsteuererhöhung
» 08.03.2015 Rödermark. Anhebung Gewerbesteuer und Grundsteuer B
» 25.02.2015 Rödermark. Grundsteuer B + 90 Punkte geplant
» 04.01.2015 Grundsteuererhöhung OHNE Anhebung des Hebesatzes

2014


» 08.08.2014 SPD sieht sich im Urteil bestätigt
» 25.07.2014 Straßenbeitrag, Grundsteuer und Abschreibung
» 19.06.2014 Verwaltungsgericht Gießen untersagt Grundsteuererhöhung
» 13.08.2014 Dreieich. Straßenbeitrag über die Grundsteuer B

2013


» 13.08.2013 Der „kommunale Rettungsschirm“ ein Erfolgsmodell
» 30.07.2013 Grundsteuer Straßenbeitrag. Alles nach Gesetz?
» 12.03.2013 Den Bürgern weitere Belastungen verkaufen
» 10.03.2013 Grundsteuer B und Straßenbeitrag
» 12.03.2013 FDP. Keine weitere Erhöhung der Grundsteuer
» 02.02.2013 Gebührenbescheid. Jetzt werden einige wach.

2012


» 2012 Erhöhung der Grundsteuer B

» 04.12.2012 Haushaltskonsolidierungskonzept 2013 (Steuererhöhungen)
» 04.12.2012 STAVO 4.12.2012

2010


» 04.05.2010 FDP. Rücknahme der Grundsteuererhöhung. StaVO.
» 18.02.2010 Zahlen Hausbesitzer die Zeche?

2007


» Mai 2007 Anschreiben zur Grundsteuererhöhung von 290% auf 330%
» 21.03.2007 9. öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

2005


» 29.06.2005 Die Stadt hat die Grundsteuer erhöht und dafür auf die Erhebung von Straßenbeiträgen verzichtet.