Rödermark.
Sommerloch

Print Friendly, PDF & Email

Rödermark Sommerloch12.08.2017 – ( KOD )

 
Rödermark Sommerloch 2017

Schon erstaunlich, welche Meldungen man bei der Offenbach Post im „politischen Sommerloch“ findet. Man ist jetzt schon soweit, dass man das Nachrüsten der Duschen im Badehaus mit wohl vergessenen Haltegriffe feiert. Wenn man schon die Offenbach Post kaum über größere Erfolge informieren kann, muss man sich in Rödermark schon über die kleinster Fortschritte (nachgerüstete Selbstverständlichkeiten) freuen. So zu lesen im Notizbuch der Woche Offenbach Post 12.08.2017

Was wäre es so toll gewesen, wenn über das Bereitstellen eines kostenfreien WLANs berichtet worden wäre. Obwohl ich der Meinung bin, für 2017 ist für die geplante, aussagekräftige Testphase eh zu spät. Auf die bisher verstrichene Zeit

WLAN Planung in Rödermark.
WLAN Planung in Rödermark.

können wir getrost mindestens 200 Tage addieren. Ein Testphase, beginnend ab September/Oktober, ist sinnlos.

Oder, wenn wir von dem Plan des Bürgermeister zum Straßenbeitrag gehört hätten, wieweit er mit seinem Plan ist, die Bürger durch den bevorstehende Straßenbeitrag finanziell nicht zu belasten? Ich persönlich meine, es war nur ein völlig unausgegorener und unhaltbarer Spruch von Bürgermeister Kern.
„Kern betonte, dass für die Bürger„ unterm Strich die Null steht“ Quelle: OP-Online

Oder, Neues zum Breitbandausbau

Oder, haben wir Bürger, durch das vom Magistrat eingeleitete Fiasko „Höhergruppierung Erzieherinnen“, mit einer Belastung im sechs- oder siebenstelligen Bereich zu rechnen oder befindet sich die Stadt auf der Siegerstraße? Siehe: Kindergarten/KiTa KiGa. Gebührenerhöhung KiGa

Oder, wie man gedenkt, den gigantischen Schuldenberg abzubauen.

Da ist man ja schon froh über den Erfolg im Badehaus.

 

Seite nach Ouwereierrisch

One Reply to “
Rödermark.
Sommerloch”

  1. Wer benötigt WLAN im stadtgebiet Rödermark? Der Handynummer von heute hat Unmengen von Gigabyte für Downloads und Uploads aus seinem Mobilfunkvertrag zur Verfügung. Weshalb soll dann auch noch mit Steuergeldern solche öffentlichen WLAN spots finanziert werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*