Presseerklärung von DLRG, VFS
und MTV-Synchronschwimmerinnen

Rödermark. Presseerklärung von DLRG, VFS und MTV-Synchronschwimmerinnen10.06.2017 – ( KOD )

 
Wasserkosten für Rödermarks Vereins-Schwimmangebot sollen um 60% steigen – gemeinsame Presseerklärung von DLRG, VFS und MTV-Synchronschwimmerinnen

Geht es nach dem Willen der Verantwortlichen der Stadt, so sollen die Gebühren für die Nutzung des Badehauses für die Vereine zum 1. Oktober 2017 um 60 % von 5 auf 8 € je Bahnstunde steigen. Dies eröffneten Bürgermeister Roland Kern und 1. Stadtrat Jörg Rotter am 6. Juni den Schwimmsport treibenden Vereinen. Auch wenn die Vereine die Zusage für eine Festschreibung dieser Gebühren für 4 Jahre begrüßen, da dies Planungssicherheit gibt, stößt die Erhöhung bei den Vereine auf wenig Zustimmung, da sie nur zu ca. 15 % von der Verbesserung der Vereinsförderung, die vor kurzem von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen wurde, kompensiert wird. [..] Weiter bei VFS Rödermark

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-

Das im Sommer 2006 eröffnete neue Badehaus wird zwar ein dauerhafter Zuschussbetrieb bleiben; es ist jedoch ein wichtiger Standortfaktor, dient der Gesundheit der Bevölkerung sowie den erfolgreichen Schwimmvereinen und ist ein wichtiger Bestandteil des Schulsports: Alle Kinder, die die Grundschule verlassen, können schwimmen!
Quelle: Webseite Roland Kern

Immer weniger Kinder können schwimmen
Beispiel Rödermark. Der Verein für Fitness und Freizeitsport bietet Wassergewöhnungs- und Schwimmförderkurse in Kitas und Schulen an – und erreicht so auch viele Familien mit Mirationshintergrund. Die Familien werden dort sogar in die Vereinsarbeit eingebunden, mit Erfolg: Von den knapp 500 Vereinsmitgliedern sind mehr als 100 Migranten. Und die angebotenen Kurse sind fast immer ausgebucht. Familien, die sich keine Schwimmkurse leisten können, bietet der Verein Beitrittsermäßigungen an. Quelle: echo-online

 

One Reply to “
Presseerklärung von DLRG, VFS
und MTV-Synchronschwimmerinnen”

  1. Zwei Tage später sitzt Kern und Rotter von 350 Besuchern der Bürgerversammlung und reden über die komplette Kompensation des Straßenbeitrags und wollen dafür die Grundsteuer senken. Wer in Rödermark kann das glauben. Nicht nur Kern soll in den Ruhestand gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*