Koalitionsverhandlungen. Laut CDU
konnte die Opposition nicht liefern

Print Friendly, PDF & Email

Rödermark. Koalitionsverhandlungen. Laut CDU konnte die Opposition nicht liefern. Schwarz-Grün will zwei neue Gewerbegebiete, AL/Die Grünen, CDU09.06.2017 – ( KOD )

 

[..]Ähnlich sieht’s CDU-Mann Gensert. Die AL sei die einzige Partei gewesen, die bei den Sondierungsgesprächen im März und April umsetzbare Vorschläge unterbreitet hätte. Die SPD habe dagegen nur ein überdimensioniertes Neubaugebiet ins Gespräch gebracht. Gensert: „Von FDP und FWR kam nichts. Wenn man eine bestehende Koalition knacken will, muss man mehr liefern!“ Quelle Quelle OP-Online.

Hier können Sie die Offenbach Post abonnieren.
Dazu kann ich keinen qualifizierten Kommentar abgeben. Bei den Vorgesprächen war ich nicht dabei.
 
 
Siehe auch
» Pressemeldung FWR
» SPD Rödermark. Kritik an „neuer“ Schwarz/ Grünen Koalition
 
 

2 Replies to “
Koalitionsverhandlungen. Laut CDU
konnte die Opposition nicht liefern”

  1. So sieht eine Endabrechnung für die Wähler des grünen Bürgermeister Kern aus.
    Die Grünen brechen mit allem was einmal heilig war und dürfen sich, so wie hier im Blog schon erwähnt, mit Stolz den Titel „die Gesichtslosen “ tragen. Was ist aus meiner Partei geworden, die die CDU beherrscht hat und nach ihrer Pfeife tanzen lies?
    Die Grüne haben den Wähler aufs schlimmste getäuscht. Das werden wir nie vergessen.
    Bei der Bürgermeisterwahl in zwei Jahren werden wir auf die Wahlempfehlung der Grünen keinen Wert legen. Wie bestimmt auch wieder Beschiss sein.

  2. Es gab eigentlich nur Helfmann und Diekmann die inhaltlich was angeboten haben! Diese Aussage ist eine Frechheit… ich wette, dass gerade die SPD mehr, als nur ein Baugebiet in den Ring geschmissen hat… Schwarz/Grün geht es doch nicht um Inhalte! Warum sollte das hier ein Kriterium gewesen sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*