Positives interessiert kaum einen.

Print Friendly, PDF & Email

Positives interessiert kaum einen.20.04.2017 – ( KOD )

 
Positives interessiert kaum einen

Kann man einer Überschrift etwas Positives entnehmen, ist das Interesse an einem solchen Artikel weitaus geringer als bei Überschriften, die auf Missstände hinweisen könnten. Dieses Verhalten kann ich nach ca. 8 Jahren immer wieder feststellen.

Beispiel aus jüngster Vergangenheit.
Der Artikel zu „Rödermark Bürgerbüro. Positive Bilanz“ brachte es in den ersten 24 Stunden zu mageren 13 „DIREKTEN“ Aufrufen.

Artikel wie z.B.
» Roedermark.de Rödermark.de
» Blamage für einen grüner Bürgermeister?
» Freies WLAN in Eppertshausen
» Rödermark. Fehlt da nicht etwas
» Ein Vorhaben. Eine Schnapszahl

brachten es in dem gleichen Zeitraum (24 Stunden) auf mehr als 100 DIREKTE Aufrufe.
Die Anzahl der DIREKTEN Aufrufe ist natürlich im Laufe der Zeit stark angestiegen.

Wie ist „DIREKTE“ Aufrufe hier zu verstehen? Direkte Aufrufe sind keine Suchmaschinen, Aufrufe aus dem Ausland oder über Google (oder sonstige Suchmaschinen) fehlgeleitete Leser. Unter „direkte Aufrufe“ ist hier ein Aufruf mit der Angabe des Artikels, den man lesen möchte, zu verstehen. Der Leser selbst bleibt unerkannt.

Natürlich kommen noch die ungezählten Leser hinzu, die den „Blog für Rödermark“ ohne Artikelangabe aufrufen. Diese bekommen dann die letzten 10 Artikel angezeigt. Welchem Artikel das gesteigerte Interesse gilt, kann man natürlich nicht feststellen.

Fazit
Will man mit Nachrichten oder sonstigen Informationen Geld verdienen, dann nur mit Berichte über Katastrophen oder sonstigen Missständen.

Mit dem „Blog für Rödermark“ wird kein Geld verdient.
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*