2015 war es der Bücherschrank.
2016 die Wahlplakate.

Print Friendly, PDF & Email

Vollidioten, Rödermark. Bürgermeisterwahl, Wahlplakate der SPD. 2015 war es der Bücherschrank. 2016 die Wahlplakate.29.12.2016 – ( KOD )

Pubertierende Vollidioten in Rödermark unterwegs.

Dies dürfte nicht im Interesse aller Bürgermeisterkandidaten sein. Und noch eines ihr Vollidioten, unterstützen kann man mit einer solchen Aktion den eigenen Kandidaten (wer es auch immer sein mag) ganz sicher nicht.

Durch den Einsatz von Euphemismen hätte man dem Anfang etwas netter gestalten können. Aber mein Stimmungslage ließ dies nicht zu.

20% bis 30% der Plakate sind zerstört.

Vollidioten unterwegs.
Vollidioten unterwegs.

Meine Frau berichtete „war ein Plakat von Herrn Helfmann* (CDU) über/unter dem Plakat von Herr Diekmann (SPD) angebracht, wurde dies nicht beschädigt.“ Damit soll kein Verdacht ausgesprochen werden, sondern nur eine Tatsache beschrieben werden.

*Bisher haben nur Herr Diekmann (SPD) und Herr Helfmann (CDU) Plakate angebracht.

 
 
Rödemark, Breidert. Bücherschrank
 
Nachtrag

Keine 48 Stunden hingen die Wahlplakate des SPD-Bürgermeisterkandidaten Samuel Diekmann, als in einer vermutlich organisierten Aktion über das gesamte Stadtgebiet etwa 50 der rund 200 Werbeträger mit schwarzer Farbe übersprüht wurden. Quelle: OP-Online

 
Siehe auch
» SPD-Wahlplakate im gesamten Stadtgebiet übersprüht
» Kandidat bleibt ruhig und gelassen!

7 Replies to “
2015 war es der Bücherschrank.
2016 die Wahlplakate.”

  1. Absolute Arsc…… die sowas machen! Und vernünftige Bürger sehen das alle so… wer weiß! Vielleicht bringt es Diekmann sogar noch ein paar Sympatiepunkte ein. Sowas geht jedenfalls gar nicht! Nur 20-30%?! Ich hab eher den Eindruck gehabt, dass fast alle Plakate von diesen undemokratischen Vollpfosten abgelaufen wurden! Haben die so eine Angst vor dem?!

  2. Die grünen haben seit gestern auch Ihre Plakate aufgehängt. Aber ich habe einen Schreibfehler entdeckt der echt peinlich ist. Sie haben EINE geschrieben. Das muss KEINE heisen.

    Es sind extrem viele Plakate mit System beschmiert worden. Ich habe meinen persönlichen Verdacht den ich hier aber durch nicht vorhandene beweise, äußern darf. Auch ist es schön zu sehen wie viel Angst man vor Herrn Diekmann hat das man zu solchen Mitteln greifen muss. Aber wie immer gilt, die Wähler entscheiden.

  3. Leider war es im Wahlkampf 2016 auch nicht anders … nur hat es damals die Freien Wähler getroffen.
    https://www.fw-roedermark.de/2016/01/25/neuer-blog-artikel/

    Es scheint wohl immer so zu sein, das Vandalismus alle Parteien trifft. Mal mehr, mal weniger. Was viel schlimmer ist, das man vergißt, wie viele Helfer Zeit und Mühe auch sich genommen haben, diese anzubringen und sich für den politischen Gedanken zu engagieren. Man straft somit in aller erster Linie diese aktiven Menschen.

    Vollidioten gibt es „Partei übergreifend“. Einfach ignorieren, sonst gibt man diesen Deppen sogar noch eine Plattform, die diese wahrscheinlich sogar noch „stolz“ macht.

  4. @Robert S.
    Ich bin für jeden kritischen Kommentar dankbar. Aber die von Ihnen aufgestellte Vermutung kann ich nicht veröffentlichen.
    Wahrscheinlich müsste ich den Kommentar nach kurzer Zeit sowieso entfernen.

  5. … und wieder in der Presse (Op-online), so geht’s natürlich auch…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*