Rödemark, Breidert. Bücherschrank
Nachtrag.

Print Friendly, PDF & Email

Rödermark Breidert. Bücherschrank in der Telefonzelle in die Luft gesprengt. Vandalismus29.12.2015 – ( KOD )

Da fehlen einem die Worte.

Es War einmal ein Bücherschrank.
Es war einmal ein Bücherschrank.

Bücherschrank wurde gesprengt. Mit was? Gesammeltes Pulver aus Feuerwehrkskörper? Polizei ermittelt.
Die genauen Informationen zu diesem Blödsinn überlasse ich der Offenbach Post.

Siehe auch den Polizeibericht.
 

Die Initiative „Wir sind Breidert“ hat sich mit einer Newsletter Sonderausgabe zu Wort gemeldet.

Auch in Jügesheim wurde der Bücherschrank gesprengt.
 
 

Nachtrag

Im Jahr 2015 hat der Ausschuss „Familie, Soziales, Integration und Kultur“ insgesamt für 5 Stunden 40 Minuten getagt. Der Ausschuss hat als eines der VIER Betätigungsfelder auch den Bereich Jugend zu bearbeiten. Fachbereichsleiter ist Herr Jörg Rotter.

Natürlich kann man die Jugendarbeit einer Stadt nicht nur daran bemessen wie oft getagt wird. Aber wenn man die jetzt auftretenden Probleme (lastet man den gesprengten Bücherschrank auch Jugendlichen an) betrachte, kann man den Eindruck gewinnen „DER FACHBEREICHSLEITER JUGEND IST WENIG ÜBER DIE SITUATION IM ORT INFORMIERT.“ Wie ist es sonst zu erklären, dass in keiner Sitzung im entsprechenden Ausschuss von dieser brodelnden Masse gesprochen wurde. Man kann auch sagen „Die Stadtverordneten hätten sich zu Wort melden können.“ Richtig. Aber der zuständige Fachbereichsleiter wird allgemein als „Ober-Röder Bub“ bezeichnet der im Ort bestens vernetzt ist. Also sollte er bestens über die „Jugend“, die ja zu seinem Arbeitsgebiet gehört, informiert sein. Ich kann mich an eine Ausschusssitzung bezüglich der „Skateanlage Urberach“ erinnern. Die gemachten Äußerungen/Vorwürfe wurden vehement bestritten und als nicht existent bezeichnet. Ich persönlich glaube nicht daran.
[..]„Sauerei!“, warf Bürgermeister Kern der SPD vor, Lauer rede ein „unglaublich positives Projekt schlecht“. An allen Plätzen, die Jugendlichen als Treffpunkte dienen, würden Joints geraucht. [..] Quelle: OP-Online. Hervorhebung durch den Admin.
Wenn man als Stadtverordneter mit solch einem … Argument platt gemacht wird, hat man dann noch Lust NOCHMAL auf dieses Probleme aufmerksam zu machen bzw. andere anzusprechen?
Lesen Sie auch den entsprechenden Bericht zur Stavo vom 9.12.2014

Jetzt haben wir den Salat.
Schillerwäldchen
Breidert Börnche / Braredbernsche
Bücherschrank
Skatepark Urberach
was/wo sonst noch? (Nachtrag: Rödermark. Vor Kulturhalle: Gehaust wie die Vandalen)

10.02.2015
25. öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Familie, Soziales, Integration und Kultur
Dauer: 2 Stunden

10.03.2015
26. öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Familie, Soziales, Integration und Kultur
Dauer: 40 Minuten

05.05.2016
27. öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Familie, Soziales, Integration und Kultur
Dauer: 2 Stunden

10.06.2015
28. öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Familie, Soziales, Integration und Kultur
Dauer: 1 Stunde
 
 
Siehe auch
» Randalierende Partylöwen im „Schillerwäldchen“
» Wahlkampf beim Ausschuss für Familie, Soziales
» Pfui Deibel AL/Die Grünen
 
» 29.02.2016 Neuer Bücherschrank fürs Breidert, Rödermark.
 

2 Replies to “
Rödemark, Breidert. Bücherschrank
Nachtrag.”

  1. Ich kann nur mit dem Kopf schütteln. Bald hat niemand mehr Lust irgendwas zu planen oder durchzusetzen wenn die liebevoll gestalteten Projekte wieder zerstört werden. Aber nicht nur die Täter müssen gesucht werden, sondern auch die Gründe!

    Man geht automatisch davon aus, dass es sich hierbei um eine dumme Aktion von Jugendlichen handelt. Da bin ich sicherlich nicht alleine, aber was sollen die Jugndlichen hier auch machen? Überall wo sie sich niederlassen werden die beschimpft und verjagt, anstatt mit Ihnen Regeln aufzustellen wie sie sich zu verhalten haben – sei es die Lautstärke, Müll mitnehmen etc. -. Wenn das nicht funktioniert müssen sie gehen.

    Wieder wird ein Spielplatz, ein Bolzplatz, der alte Festplatz genommen und muss Bauten weichen. So wie die Soccerhalle… Klar, man kann bei der Soccerhalle jetzt sagen die Stadt hat damit nichts zu tun, sie ist nicht Vermieter, aber sollte da mal nicht ein Licht bei irgendeinem der Herrn Stadtverordneten aufgehen und genau in diesem lichten Moment die Erkenntnis kommen: „dort wird eine Freizeiteinrichtung für Kinder und Jugendliche abgerissen. Dort finden auch Geburtstage und Ferienaktionen statt“.

    Die Jugendlichen, die sich dort aufhalten und beschäftigt sind, sprengen auch keine Bücherschränke in die Luft. Aber so können diese Jugendlichen werden wenn sie nicht Dampf ablassen können, genauso wie die Erwachsenen die keinen Dampf ablassen können, weil das neue Bordell nicht kommt. Denen geht irgendwann auch mal die Hutschnur hoch und sprengen dann vielleicht Bücherschränke in die Luft?

    Wo sollen die Jugendlichen hin? Ich denke nicht, dass es an dem mangelnden Interesse der Mitarbeiter der Abteilung Jugend der Stadt liegt. Die geben sich viel Mühe bei den Ferienspielen oder anderen Aktionen. Bei nächtlichen Aktionen können diese wahrscheinlich auch nichts unternehmen.

    Kümmern sich Herren der Stadt lieber um die Flüchtlinge und die älteren Menschen unserer Gesellschaft und nicht um die Jungen, die unsere ältere Gesellschaft mal pflegen? Ich habe immer mehr den Eindruck – und wieder müssen die Jungen den Alten weichen – Und dann passieren so dumme Sachen -. Ich hoffe die Täter werden gefunden und äußern sich ehrlich zu ihrer Tat. Der Initiative wünsche ich dass Sie ihre Ideen weiter umsetzen!

    Nachtrag per Mail.
    Auch die grandiose Idee, Vereinsförderung zu kürzen, hilft natürlich. Vereine müssen Beiträge erhöhen und die Eltern können diese nicht mehr zahlen.

  2. Diesen Kommentar unterschreibe ich. Es sind die “Erwachsen“, die sich mit der Jugend zusammensetzen (!!) und auch ERNST nehmen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*