Ein Segen für die AfD, wenn
R. Kern Bürgermeister bleibt.

Ein Segen für die AfD, wenn R. Kern Kurzzeitbürgermeister wird.31.01.2017 – ( KOD )

Es dürfte sich ja mittlerweile herumgesprochen haben. Die AfD ist in Rödermark seit dem 29.01.2017 mit einem Ortsverband vertreten. Normalerweise hat die AfD in Rödermark erst zur Kommunalwahl 2021 die Möglichkeit so richtig mitzumischen. Als Glücksfall zeichnet sich eine Schlupfloch ab. Wenn Bürgermeister Kern sein Amt als Kurzzeitbürgermeister antritt, können wir in zwei Jahren mit einem Bürgermeisterkandidaten der AfD rechnen und mit einem Wahkampf über 2 Jahre mit der AfD. Oh mein Gott. Stoppt Kern.

Ich mag mir überhaupt nicht vorstellen, wie viel Freunde der AfD (und ich kenne einige in Rödermark) aus diesem Grund ein Kreuz bei Roland Kern machen werden.

 
 


Rödermark.
Autoknacker unterwegs.


Der Grundsteuerhebesatz in Rödermark
liegt aktuell bei 540%

Rödermark. Der Grundsteuerhebesatz in Rödermark liegt aktuell bei 540%31.01.2017 – ( KOD )

 
!! Am kommenden Sonntag ist Bürgermeisterwahl !!
Quelle: Bild und Artikel bei Facebook. Tobias Kruger.

Gundsteuer in Rödermark 540%
Gundsteuer in Rödermark 540%

Der Grundsteuerhebesatz in Rödermark liegt aktuell bei 540% – also deutlich über dem Landesdurchschnitt in Hessen (siehe Grafik). Der Grund hierfür liegt allein darin, dass der amtierende Bürgermeister Roland Kern (Grüne) nicht in der Lage oder Willens ist, die städtischen Finanzen nachhaltig in Ordnung zu bringen ohne stets die Bürger/-innen zur Kasse zu bitten.

Statt einer engagierten Politik zur Ansiedlung von neuem, innovativen Gewerbe werden vom grünen Bürgermeister mit schöner Regelmäßigkeit die Steuern und Gebühren zu Lasten der Bürger/-innen erhöht – Einnahmen also den Ausgaben anpassen. Das darf so wirklich nicht weitergehen …

Am 5. Februar ist Bürgermeisterwahl – die CHANCE für Rödermark, den dringend notwendigen Wechsel zu wählen …

 


Rödermark Bahnschranke
Man muss nur WOLLEN.

Rödermark Bahnschranke. Man muss nur WOLLEN.31.01.2017 – ( KOD )

Was ist denn das jetzt? Da kann man doch vom Glauben abfallen. Da kommt einer aus Eppertshausen, zu dem sich noch eine Bundestagsabgeordnete aus Berlin gesellt und zeigt dem amtierenden Bürgermeister Kern wie man etwas angeht, wenn man etwas wirklich will.

Eine Verkürzung der Schließzeiten ist möglich, teilte die Bahnspitze Mitte Januar mit. Dazu müssten das Steuerungssystem im elektronischen Stellwerk in Offenbach umprogrammiert sowie Signale und Schaltkontakte zwischen Nieder- und Ober-Roden umgesetzt werden. Das könne bis zu 500.000 Euro kosten. Lips und Helfmann gehen davon aus, dass die Stadt Fördermittel von Bund und Land bekommen kann. Quelle OP-Online

Die Bürger aus Rödermark haben (nur die Amtszeit von BM Kern zu nennen) seit 12 Jahren mit den unsäglichen Schließzeiten der Schranke an der S-Bahn zu leiden. Und jetzt? Es bedarf keiner teuren Gutachten, ein Gespräch mit der Bahn scheint schon einen Erfolg zu bringen. Das man mit der Bahn reden kann, habe ich schon 2012 festgestellt. Bei einem Telefonat ging es mir darum, ob man in einem Notfall nicht die S-Bahn stoppen kann und die Schranken für die Feuerwehr geöffnet lassen kann.

[..]Herr Weisenberger der Deutschen Bahn (Notfall-Leitstelle Frankfurt). Grundsätzlich möglich. Man wäre Gesprächsbereit. . Lesen Sie hier den Artikel.

Die Kostenseite lassen wir einmal außer Betracht. Alleine die Tatsache, dass es die Möglichkeit gibt, die Schließzeiten um 8 bis 10 Minuten pro Stunde zu verkürzen, dürfte viele Menschen aus Rödermark überraschen. Jedenfalls hat man jetzt, auch ohne Herrn Kern, eine Grundlage auf der man aufbauen kann.

Da sieht man wieder ganz deutlich. Wenn man etwas wirklich will, dann kann man auch etwas erreichen. Und dafür brauchen wir frischen Wind im Rathaus. Und den bekommen wir mit Roland Kern nicht ins Rathaus. Herr Kern hatte 12 Jahre Zeit um das zu erreichen, was sein Kollege aus Eppertshausen und die Bundestagsabgeordnete Frau Lips in kürzester Zeit – und ohne Gutachten – erreicht haben.

Ich warte jetzt auf die Reaktionen. Das was Helfmann und Frau Lips da ins Rollen gebracht haben, kann doch so überhaupt nicht stimmen. Der Magistrat arbeitet bestimmt seit mindestens 12 Jahren mit Hochduck an einer Lösung die kurz vor der Veröffentlichung steht.

 
Das hier ist ein Beispiel für – Stillstand in Rödermark –
 
BTW
Die Stadtverordnetenvorsteherin verliest den gemeinsamen Antrag der Fraktionen von CDU, SPD und FDP, der an die Stelle der bisherigen Anträge zu den Tagesordnungspunkten 6 und 8 tritt wie folgt:Hervorhebungen durch den Admin.
 
Siehe auch
» Neue „Schranken-Hoffnung“? Lips wurde aktiv – Kern: „Befremdlich“
» FDP Rödermark zu Schließzeiten Bahnübergang Ober-Roden
 

 


Bürgermeister Roland Kern.
Offenbar ist jedes Mittel recht

Rödermark. AL/Die Grunen, Koalition, Bürgermeisterwahl. CDU Rödermark30.01.2017 – ( KOD )

Pressemeldng der FDP Rödermark

[…]Mit Besorgnis stellt die FDP fest, dass Bürgermeister Roland Kern offenbar jedes Mittel recht ist, den Wahlkampf zu führen. Erst am Wochenende hat er nicht davor zurückgeschreckt, sogar den ersten Stadtrat Jörg Rotter für seine Zwecke einzuspannen. Auf den sozialen Kanälen wurde ein Bild von Kern und Rotter mit dem Titel „Eintracht im Rathaus“ veröffentlicht. Die FDP Rödermark verurteilt dieses Vorgehen auf das Schärfste. Gerade den CDU-Politiker Jörg Rotter, der aus gesundheitlichen Gründen auf eine Kandidatur verzichten musste, für die eigene Wahlwerbung zu missbrauchen, ist hochgradig verwerflich und menschlich zutiefst enttäuschend[..] Quelle: Pressemeldung der FDP Rödermark.

Das Bild ist auf Facebook nicht mehr vorhanden. Damit der Leser aber in etwa versteht um was es geht, hier eine Skizze. Aufmachung wie die Bekennerwerbung – Ich wähle Roland Kern –

Kern und Rotter in Eintracht.
Kern und Rotter in Eintracht.

 
Siehe auch
» Abrechnung mit dem Wahlkampf von Bürgermeister Kern.
» CDU Rödermark Herr Helfmann ist bestimmt hocherfreut.
» Kerns Wahlkampf empört seinen FDP-Konkurrenten Kruger
 


Abrechnung mit dem Wahlkampf
von Bürgermeister Kern.

Rödermark. AL/Die Grunen, Koalition, Bürgermeisterwahl. CDU Rödermark30.01.2017 – ( KOD )

 
Abrechnung mit dem Wahlkampf von Bürgermeister Kern.

Eine Pressemeldung der CDU Rödermark spricht das an, was schon viele Bürger in Rödermark bemerkt haben.

Beachten Sie bei der Pressemeldung. Kein böses Wort zu den Mitbewerbern der SPD und FDP. Dem kann man nur entnehmen, die haben sich fair und ordentlich verhalten.
Obwohl es eine Pressemeldung der CDU Rödermark ist, und man die Aussage – Wählt Carsten Helfmann – erwarten könnte, bleibt eine solche Empfehlung aus. Es geht demnach nicht darum, seinen eigenen Kandidaten in den Vordergrund zu stellen. Mann will wohl nur aufzuzeigen, mit welchen Mittel der amtierende Bürgermeister seinen Wahlkampf führt. Meinen Respekt hat die CDU für diese Pressemeldung so kurz vor der Wahl.

Pressemeldung der CDU Rödermark.
Pressemeldung der CDU Rödermark.

Quelle: CDU Rödermark
 
Siehe auch
» CDU Rödermark Herr Helfmann ist bestimmt hocherfreut.
» Bürgermeister Roland Kern. Offenbar ist jedes Mittel recht
 


Rödermark.
Wo ist Karl Schäfer?

Rödermark. Bürgermeisterwahl. Wo ist Karl Schäfer?.30.01.2017 – ( KOD )

 

Rödermark. Wo ist Karl Schäfer?
Noch nicht lange her, da hat die AL ihren ersten Kandidaten für die Bürgermeisterwahl 2017 ausgerufen.

[..]47 der 48 anwesenden AL-Mitglieder. Schäfers Wahl zum Bürgermeisterkandidaten quittierten die Anwesenden mit stehenden Ovationen.[..] Quelle al-gruene.de

Es dauerte nicht lange, da kam auch schon der Rückzieher. Karl Schäfer zog seine Kandidatur aus persönlichen Gründen zurück.

Nach der Rücknahme seiner Bürgermeisterkandidatur, legte Herr Schäfer auch noch sein Stadtverordnetenmandat nieder.

So weit, so gut. Als aufmerksamer Leser vom Blättche und der OP habe ich bis heute (11:00h) keine Bekenner-Anzeige „Ich wähle Roland Kern“ von Karl Schäfer gesehen. Wenn ich falsch liegen sollte, bitte ich um kurze Info.

Zumindest sehr verwunderlich von einem hochgelobten Spitzenkandidaten, komplett in der Versenkung zu verschwinden. Was mag da vorgefallen sein?

Die AL kann bieten:
» Einen Kandidat der die ersten Monate nicht übersteht.
» Einen Bürgermeisterkandidaten der nur 2 Jahre Bürgermeister sein will
 
 
Passend hierzu der Artikel in der DZ
Risse hinter der Fassade AL

 


CDU Rödermark Herr Helfmann
ist bestimmt hocherfreut.

Rödermark. Bürgermeisterwahl. CDU Rödermark Herr Helfmann ist bestimm hocherfreut.29.01.2017 – ( KOD )

 
+++++

Nachtrag
29.1.2017 15:12 h
Gerade bekomme ich einen Anruf von Herrn Rotter.
Ein Foto, wie es ohne jeglichen Hintergedanken auf den Wahlkampfständen gemacht wird.
Von dem Bild auf der Facebookseite der AL hat er erst am frühen Nachmittag erfahren. Er hat die AL sofort aufgefordert, dieses Bild von der Facebookseite der AL zu entfernen.
Er möchte mit aller Deutlichkeit darauf hinweisen, dass er zu 100% hinter der Kandidatur von Herrn Helfmann steht.

Die AL hat mit diesem Bild innerhalb kurzer Zeit auf Facebook – 18x gefällt mir-
– 1 Kommentar – – 2x geteilt-
Ich denke, AL/die Grünen haben ihr Ziel, was es auch immer gewesen sein mag, erreicht.

+++++

Nach dem Anruf von Herrn Rotter lesen Sie den Artikel unter dem Gesichtspunkt
Das Foto der AL/die Grünen sollte folgenden wohl Eindruck erwecken.“

Ein Aufforderung vom Ersten Stadtrat Jörg Rotter, den Kandidaten der AL/die Grünen zu wählen?
Herr Helfmann, Bürgermeisterkandidat der CDU, wird sich bestimmt wahnsinnig über die Aktion des Ersten Stadtrat Herrn Rotter (CDU) gefreut haben. Das Bild (Eintracht im Rathaus), welches wohl die hervorragende bestehende und weiter erstrebenswerte Zusammenarbeit zwischen AL/die Grünen und CDU demonstrieren soll, kann das aus Sicht des CDU Kandidaten bestimmt nicht als -harmlos- bewertet werden. Zu beachten ist auch der Rahmen um das wundervolle Foto. Die Aufmachung (Rahmen) findet man auf den Wahlwerbungen der AL.

Ich werte dieses Foto wie ein Wink mit dem Zaunpfahl. „Ich, Jörg Rotter wünsche mir eine weitere Zusammenarbeit mit Roland Kern. Wählt Roland Kern zum Bürgermeister

Da ich der AL zurzeit alles zutraue, hier kein Bild von der angesprochenen „Wahlwerbung“ der AL. Das Bild ist auf Facebook jetzt nicht mehr vorhanden. Damit der Leser aber in etwa versteht um was es geht, hier eine Skizze. Aufmachung wie die Bekennerwerbung – Ich wähle Roland Kern –

Kern und Rotter in Eintracht.
Kern und Rotter in Eintracht.

 
Siehe auch
» Abrechnung mit dem Wahlkampf von Bürgermeister Kern.