Rödermark.
Eltern zum KiTA-Streik

Rödermark. Eltern zum KiTA-Streik31.05.2015 – ( KOD )
 
 
Streik 20.05.2015

Ich bin jetzt der Meinung, man kann die Kindergartengebühren problemlos kräftig anheben damit die Stadt die Kosten für die geforderte Höhergruppierung (bis zu 20% Gehaltssteigerung) auch zahlen kann. Evtl. kommt in 2016 die nächste Lohnrunde.
Die Eltern liefern der Stadt die Argumente für eine Gebührenerhöhung frei Haus.
 
Man sollte wissen. Die Eltern zahlen zurzeit nur ca. 15% der Gesamtkosten für die Kinderbetreuung.
 
Eine Aussage aus dem Video: „Eine Kindergärtnerin soll soviel verdienen wie ein Pilot oder ein Arzt.“

 
Siehe auch
» Rödermark. Bürgermeister Kern zum Kita Streik
» KiTa-Streik Rödermark. Die Stimmung ist am Kippen
 
 


SPD Rödermark
Anträge für die kommende Stavo.

KiTa-Streik Rödermark30.05.2015 – ( KOD )
 
 
SPD Rödermark Anträge für die kommende Stavo/Ausschüsse.
SPD FRAKTION HAT IHRE ANTRÄGE GESTELLT

Zur nächsten Runde der Stadtverordnetenversammlung und ihrer Ausschüsse hat die SPD-Fraktion ihre Anträge eingereicht. Darunter zwei Berichtsanträge zum Kosten-Nutzenverhältnis des Schillerhauses und der Nahversorgung im Breidert.

Der Antrag zur Stadtverordnetenversammlung beschäftigt sich mit dem Thema Förderung des Mietwohnungsbaus und der hierbei geforderten Aufnahme von Verhandlungen mit regionalen Wohnungsbaugesellschaften. Die Anträge findet ihr hier unter dem 30.05.2025
 
Wie Sie sehen können, wurden aus zwei Anfragen unter mitbabbeln.de zu einem Antrag.
» Was kostet dem Bürger das Schillerhaus
» Nahversorgung Breidert.
 
 
Die Anträge
» Förderung des Mietwohnungsbaus
» Kosten und Nutzen Schillerhaus
» Nahversorgung Breidert City-Center


KiTa-Streik Rödermark.
Die Stimmung ist am Kippen

KiTa-Streik Rödermark. Stimmung ist gekippt.30.05.2015 – ( KOD )
 
 
KiTa-Streik Rödermark. Die Stimmung ist am Kippen
Ich würde sagen: „Die Stimmung ist gekippt“

Bei OP-Online kann man lesen:

[..]Doch statt Verständnis und gemeinsamer Planung gab’s verbale Prügel von den Eltern, die in der vierten Streikwoche endlich die Chance hatten, ihrer Wut freien Lauf zu lassen. Entsprechend voll war das Familienzentrum. Damit hatten die Erzieherinnen nicht gerechnet[..] Lesen Sie weiter bei OP-Online.

Eine Bemerkung aus dem Artikel wirft Fragen auf.

[…]durch die vorweggenommene Höhergruppierung (von S6 nach S8) die teilweise wieder zurückgenommen werden musste[…] Quelle OP-Online.

Ich habe diesbezüglich eine Frage bei mitbabbeln.de abgestellt und denke bis spätesten Montag habe ich auf meine Frage eine Antwort.
 
Wir können uns in Rödermark glücklich schätzen, dass sich eine der kleineren Fraktionen Zeit für die Bürger nimmt und einen direkten Draht in die Fraktion geschaltet hat. Hier kann man Fragen loswerden und wird in kurzer Zeit Antwort bekommen.
 
 
Siehe auch
» Rödermark. Video. Eltern zum KiTA-Streik
» Rödermark. KiTa Streik Abends oft ausgebrannt.
 
 


Rödermark. KiTa Streik
Abends oft ausgebrannt.

Rödermark. KiTa Streik28.05.2015 – ( KOD )
 
 
In der OP war heute ein Kommentar – Abends oft ausgebrannt – zu dem laufenden KiTa-Streik zu lesen. Ich will die Aussagen nicht kommentieren aber etwas sollte und darf nicht unerwähnt bleiben.

Die Stadt Rödermark (in Person Herr Rotter) hat schon 2014 ganz massiv reagiert. Man hat alle Erzieher(innen) der Gehaltsgruppe S6, ohne die erforderliche Qualifikation zu berücksichtigen, in 2015 um 2 Gehaltsstufen höhergestuft. Das entspricht einer Gehaltssteigerung von bis zu 9,1%.

Da es bei dem laufenden Streik NICHT um eine Anpassung der Gehaltstabelle (mehr Geld) geht, sondern um die Eingruppierung (daraus resultiert auch mehr Geld), folgen die nächsten GEHALTSverhandlungen in 2016. Stand der Dinge heute ist: Die Gültigkeit der Gehaltstabelle endet am 29.02.2016. Wird dann wieder gestreikt? Diesmal nicht wegen einer Höhergruppierung sondern wegen mehr Geld.

Den Bürgern der Stadt Rödermark kostet diese FREIWILLIGE Erhöhung in 2015 schon mehr als 200.000,00 Euro.
 
Aus Fairness gegenüber Herrn Rotter finde ich das Auslassen eines Hinweis auf die freiwillige Gehaltserhöhung für die Erzieher(innen) in dem Kommentar nicht besonders nett.

Die Stadt Röndermark hat für die Erzieher(innen) mehr getan als viele andere Städte.

 
Ich persönlich empfand die freiwillige Höhergruppierung als falsch. Die Gegenwart gibt mir ja jetzt auch recht. Man sollte sich als Arbeitgeber nicht in Tarifangelegenheiten einmischen. Dafür haben die Kommunen den VkA.
 
 


Interessante Frage bei
Mitbabbeln.de

Interessante Frage bei Mitbabbeln.de25.05.2015 – ( KOD )
 
 
Eine interessante Frage zum Straßenbeitrag im Zusammenspiel mit der Grundsteuer B bei mitbabbeln.de. Lesen Sie hier die Frage
 
 
Nachtrag
Die SPD-Rödermark spricht sich in der Antwort zu der gestellten Frage dafür aus, die Grunderneuerung der Straßen über die Grundsteuer B zu begleichen. So auch Bürgermeister Roland Kern. Die Vorteile für die Stadt und Bürger, alles beim Alten zu belassen, sind unschlagbar.
 
Wahrlich eine gute Lösung. Für die Verwaltung läuft der Aufwand gegen 0 für die Einführung einer Straßengebühr. Man braucht keine teure externe Beratung zur Einführung einer Straßenbeitragssatzung oder wiederkehrenden Beiträge einzukaufen. Ein riesiger Verwaltungsaufwand entfällt und damit werden gewaltige Kosten gespart.
 
 
Siehe auch
Bürger sollen mitbabbeln

Der Name ist Programm: www.mitbabbeln.de heißt die neue Internetseite, die die SPD Rödermark online geschaltet hat. Mit der neuen Webpräsenz wolle man mit den Bürgern noch stärker in den Dialog treten,[…] Lesen Sie weiter bei fr-online.de


Rödermark
Alte Handys erlösen Geld für die Umwelt

Rödermark. Alte Handys erlösen Geld für die Umwelt24.05.2015 – ( KOD )
 
 
Alte Handys erlösen Geld für die Umwelt

500 Euro Erlös erbrachte eine von der Anderen Liste (AL) initiierte Sammelaktion ausgedienter Handys. Einen Scheck in Höhe dieses Betrages konnte die AL-Vorsitzende Perihan Demirdöven nun dem Vorsitzenden der Kinder- und Jugendfarm, Thilo Macharowsky. überreichen. Damit soll das Farmgelände an der Rodau ökologisch aufgewertet werden. Angedacht sind die Anlage eines naturnahen Teiches und die Pflanzung einer aus heimischen Sträuchern bestehenden Hecke[…] Lesen Sie weiter bei AL/Die Grünen