Schwer wird es mit der
preiswerten Müllbeseitigung

Vorbei ist es mit der preiswerten Müllbeseitigung auf der B4531.10.2013 – ( KOD )
 
Es wird immer schwerer mit der preiswerten Müllbeseitigung
 
Nachdem man sein Kontingent der zu bezahlenden Mülltonnenleerung aufgebraucht hat, sucht der sparsame Bürger nach einer preiswerten Lösung. Die gern genutzte Möglichkeit auf der B45 hat die Kapazitätsgrenze schon weit überschritten. Weiter Entsorgungsmöglichkeit für uns aus Rödermark würden sich aus Kostengründen wahrscheinlich nicht lohnen. Deshalb verschiebt man die Müllentsorgung in die späten Abendstunden um dann seinen Abfall ordentlich neben die ach allzu kleinen Müllbehälter zu stellen.
 
Der ganze Müll, der hier entsorgt wird, hilft auch der Stadt. Das Müllkonzept (weniger Restmüll) geht dann auf.
 

Viel zu kleine Müllbehälter für den Restmüll aus Rödermark
Viel zu kleine Müllbehälter für den Restmüll aus Rödermark

 
 
Siehe auch
Rödermark. 6,00 € für eine Leerung zahlen? Nein, wir haben doch die B45
 
 
Werbung für Innenbau in Rödermark, Dieburg, Rodgau und Dreieich
Sie suchen Innenbau in Rödermark
Sie suchen Innenbau in Dieburg
Sie suchen Innenbau in Rodgau
Sie suchen Innenbau in Dreieich
 
 


Trickdiebe mit Kindern und Auto unterwegs

Trickdiebe mit Kindern und Auto unterwegs. Abzocker auch bald in Rödermark31.10.2013 – ( KOD )
 
Trickdiebe mit Kindern und Auto unterwegs. Wann fallen diese Abzocker in Rödermark ein

[..]Mit einem schwarzen BMW fuhren am Mittwochmittag Trickdiebe durch die Fasaneriestrasse und bestahlen einen Fußgänger. Gegen 12.10 Uhr hielten die Unbekannten neben dem Hainburger an und berfragten den Weg[..]Lesen Sie den ganzen Artikel bei Bürger Frühwarn System für Rödermark

 
Wird der Ringmaster bald für immer schweigen? Auf der gestrigen Sitzung wurde vom Ersten Stadtrat berichtet:
Für bisher 2 Meldungen in 2013 werden ca. 7.000,00 Euro gezahlt„.
Man denkt wohl an Einstellung.
 
 

Delikte ab 01.2012
Delikte ab 01.2012. Klicken Sie auf die Karte.

 
Siehe Trickbetrug ab September 2013 in unserer Region
Zusammenfassung
 
 


Artikel über Elite Partner
bei sterntv

Artikel über Elite Partner bei sterntv. Abzocke31.10.2013 – ( KOD )
 
Artikel über Elite Partner bei sterntv
 

Eigentlich wollte Anita Herzog* nur testen, ob die Partnersuche im Internet etwas für sie ist. Kurz darauf soll sie mehrere Hundert Euro bezahlen. Sie meldete sich bei der Singlebörse Elitepartner.de an, zunächst kostenlos als Basismitglied. „Als ich mich angemeldet habe und gemerkt habe, dass ich das Profil eigentlich gar nicht nutzen kann, war ich enttäuscht“, so die 35-Jährige. [..]Lesen Sie den ganzen Artikel bei sterntv


Rödermark. Bau, Umwelt,
Stadtentwicklung und Energie

Rödermark. Bau, Umwelt, Stadtentwicklung und Energie31.10.2013 – ( KOD )
 
Rödermark. Bau, Umwelt, Stadtentwicklung und Energie. BUSE
Hier die Tagesordnung
 
Zu den Punkten, zu denen der Erste Stadtrat etwas zu sagen hat, kann ich kaum etwas schreiben. Liegt nicht am Stadtrat. Liegt an mir. Ich, als Zuhörer im gesetzten Alter, kann den Stadtrat kaum verstehen. Ich finde er spricht viel zu leise.
 
TOP 2 Erikastraße.
Es soll eine Wohnanlage für Menschen mit geistiger Behinderung erstellt werden. Siehe hier die Vorlage mit Lageskizze und vorl.Bebauungsplan.
 
TOP 3. Pflegesituation an Bächen und Flurgräben im Außenbereich
Für mich nicht von Interesse. Habe nicht mitgeschrieben.
» Vorlage
» Hier die Antworten.
 
TOP 4 Schutz von frei lebenden Tieren
Ein guter Vorschlag von CDU und AL/Die Grünen. Dieser Punkt wird in Folgesitzungen weiter behandelt. Es sollen noch Hundehalter, Landwirte, Jäger und Ordnungsamt befragt werden. Zum Verfahren wahrscheinlich am 31.10.2013 mehr.
Zwei Zahlen: 2004 hatten wir in Rödermark 1388 gemeldete Hunde. In 2013 sind es 1321.
 
Da mir die Antworten noch nicht vorliegen, eine Anregung von hier. Antworten liegen jetzt vor.(Anregung geboren aus einem Gespräch. Bezieht sich nicht direkt auf den Antrag.)
Man könnte doch einen Feldschütz einstellen der auf Basis der eingetriebenen Busgelder bezahlt wird. Der könnte dann auch den Hundekot einsammeln und eine DNA-Analyse erstellen lassen. Die Hundebesitzer müssen bei der Anmeldung der Hunde und zwecks eindeutiger Zuweisung der DNA, die Hunde unter Aufsicht des Kotbeauftragten ins Rathaus scheißen lassen.
 
Hundebesitzer müssen auch noch wissen: Radfahrer und Jogger haben „Grüne Welle im Wald“.
 
TOP 5 Stadtbus
Am 31.10.2013 mehr zu diesem Thema. Der BM versucht offene Fragen bei der KVG telef. zu klären. Bei Bedarf. wird zu der heutigen Sitzung ein Mitarbeiter der KVG geladen.
» Vorlage 1
» Vorlage 2
 
TOP 6 Erich Kästner Strasse
Beschlossen 
 
TOP 7 Bürgerbaugenossenschaft
Beschlossen mit Enthaltung der FDP
 
TOP 8 Ortsdurchfahrt Urberach
Fazit.
» Es dauert
» Antworten
 
Top 9 Allgemeines
Auf dem „wilden S-Bahn Parkplatz“ Odenwaldstraße werden Probebohrungen (Kosten 5 bis 6 TEURO) durchgeführt. Durch die Bohrungen soll der Grad der Belastung, der nicht mehr die Qualität einer Altlast haben sollte, festgestellt werden. Das Ergebnis wird auch den Verkaufspreis bestimmen. Zeitplan. Abriss der Gebäude im Winter 2014.
 
Kosten für den Ringmaster im laufenden Jahr für 2 abgesetzte Meldungen 7.000,00 Euro.
 
 
Siehe auch

[..]Unabhängig vom Ergebnis dieser Risikobewertung zeigen mehrere epidemiologische Studien in Europa, das das Halten von Hofhunden einen Risikofaktor für N. caninum-assozierte Aborte und für Infektionen mit dem Erreger im Rinderbestand darstellt[..] Quelle www.blendivet.de

 

[..]Aufgrund der in den Rinderhaltungsregionen der Bundesrepublik bekannten Hundedichten wird davon ausgegangen, dass solche Begehungsintensitäten durch Hunde auf Grünlandarealen in der Regel nicht erreicht werden. Als Präventionsmaßnahmen hinsichtlich N.caninum-assoziierter Aborte in Rinderbeständen ist daher die Unterbindung des Zugang von Hunden, insbesondere von Hofhunden, zum Stall und den Futterlagerplätzen sowie die Vermeidung des Zukaufs infizierter Rinder wirksamer sein, als die Verhinderung des Zugangs von Hunden auf Gründlandareale.[..] Quelle www.blendivet.de

» Hofhunde
» Welche Gefahren gehen von Hundekot auf Weiden aus?
 
Hundebandwurm

[..]In Deutschland sind weniger als 1 Prozent aller Hunde betroffen, in einigen Mittelmeerländern können es hingegen bis zu 50 Prozent der Hunde sein. Entsprechend sind in Deutschland weniger als 0,001 Prozent der Menschen von einem Hundebandwurmbefall betroffen.[..] Quelle: medizinfo.de

Lesen Se bei medizinfo.de
 
Laut unserem Tierarzt ist der Hundebandwurm in Rödermark kein Thema.
 
Neospora caninum: Aborterreger beim Rind

[..] Verbreiter der Neospora caninum-Infektion sind Hunde, die Zugang zu Abort- und Nachgeburtsmaterial (Stall, Misthaufen) haben und gleichzeitig ihren Kotabsatz auf einer Futterwiese (eventuell sogar Futtertisch) verrichten können. Hauptsächlicher Überträger ist somit der eigene Hofhund beziehungsweise Nachbarhund, der ähnliche Möglichkeiten zum Betreten des Hofes besitzt.[..]
[..]Als Präventionsmaßnahmen hinsichtlich N.caninum-assoziierter Aborte in Rinderbeständen sind daher die Unterbindung des Zugang von Hunden, insbesondere von Hofhunden, zum Stall und den Futterlagerplätzen sowie die Vermeidung des Zukaufs infizierter Rinder wirksamer, als die Verhinderung des Zugangs von Hunden auf Gründlandareale.[..]
Lesen Sie bei lgl.bayern.de

Siehe auch hier
 
Älterer Artikel
» Rödermark und die Anleinpflicht für Hunde
» Gruß an die Hundebesitzer in Rödermark
 
 


Super. Einen BMW gewonnen.

Abzocker. Super. Einen BMW gewonnen. Gewinnspiel30.10.2013 – ( KOD )
 
Super. Einen BMW gewonnen.
 

BMW gewonnen oder auch nicht.
BMW gewonnen oder auch nicht.

Diese Mail wurde mir gerade mit der Frage zugestellt: „Habe ich jetzt einen BMW gewonnen?“
Sie haben KEINEN BMW gewonnen.
 
Laut der Mail KÖNNTEN Sie einem BMW gewinnen.
 
Es wurde an keinem Gewinnspiele teilgenommen.
 
Unter der angegebenen Adresse digital.onlineworld — dot — com gibt es keinen Webauftritt.
 
Sie können den Absender der Mail nicht erkennen.
 
Da ich die Mail zurzeit nur als Bild vorliegen haben, kann ich nicht erkennen auf welche Adresse der angegebene Link zeigt. Ich vermute aber stark, es geht es zu einem Umfrageportal.
Update.
Wie vermutet. Die Links zeigen auf http://umfrageportal.emailnews — ätt — eu/go/xxxxxx/yyyyyyyy
Was ein Beschiss
Was ein Beschiss

Im Anschreiben wird geschrieben, Sie sind einer der Finalisten und jetzt, nachdem Sie den Link angeklickt haben, kennt man Sie anscheinend nicht mehr. Jetzt sollen Sie Ihre persönlichen Daten angeben. Sie erlauben dem Anbieter Ihre Daten zu sammeln und erlauben diesem Ihnen die Zustellung von Werbung.
 
Recherchieren Sie einmal mit dem Suchbegriff digital.onlineworld.
 
Für mich ist das eine Mail für den Mülleimer.
 
 
Werbung für Sammlungen in Rödermark, Dieburg, Rodgau und Dreieich
Sie suchen Sammlungen in Rödermark
Sie suchen Sammlungen in Dieburg
Sie suchen Sammlungen in Rodgau
Sie suchen Sammlungen in Dreieich
 
 


Rödermark. Ausschuss für Familie,
Soziales, Integration und Kultur

Rödermark. Ausschuss für Familie, Soziales, Integration und Kultur. FSIK29.10.2013 – ( KOD )
 
Ausschusses für Familie, Soziales, Integration und Kultur. FSIK
 
Mir ist es heute sehr schwer gefallen der Sitzung zu folgen. Entweder lag es an meiner Tagesform oder an der aus meiner Sicht abenteuerlichen Sitzungsleitung.
 
Zu den einzelnen Punkten.
 
Antragsrecht für Ausländer
Laut Bürgermeister kann es ein Antragsrecht für den Ausländerbeirat laut Hessische Gemeindeordnung (§88 HGO) nicht geben. Der Bürgermeister erklärte den Sachverhalt anhand der Entscheidungen im Hessischen Landtag ab 1992.
 
Herr Kruger (FDP) bemerkte: „Ich bin auf fast jeder Sitzung des Ausländerbeirates. Aber die Anträge entsprechen so nicht dem Wunsch des Ausländerbeirates“
 
Einigkeit bestand darin, den Ausländerbeirat über seine zurzeit bestehende Möglichkeiten (Vorschlagsrecht) genauer zu informieren. Man hat die Befürchtung, der Ausländerbeirat kennt sein Vorschlagsrecht nicht im Detail. Hier besteht Aufklärungsbedarf.
 
So wie ich es in Erinnerung habe, hat Herr Karadeniz (Ausländerbeirat) auf einer Fraktionssitzung der Freien Wähler betont, man möchte nur eine Lösung die zu 100% den gesetzlichen Möglichkeiten der (HGO) entspricht.
 
Was die anschließende Abstimmung über den Koalitionsantrags (mit gestrichenen Punkt 3) eigentlich sollte habe ich nicht begriffen. Antrag angenommen.
 
Der Antrag der SPD (Punkt 2.2) wurde abgelehnt.
 
Der Antrag der Freien Wähler (Punkt 2.3) wurde zurückgezogen.
 
Neufassung Friedhofssatzung
Wird am Donnerstag beraten.
Es wurde eine Firma mit der Einmessung Muslimscher Grabfelder für den Friedhof Urberach beauftragt. Eine Ewigkeitsgarantie für den Bestand dieser Gräber wird es nicht geben.
 
Gründung Bürgerbaugenossenschaft
Auf morgen vertagt.
 
Einsparen Integrationsbeauftragte
Wie die FDP und die Freien Wähler beantragt haben, sollte der Posten der Integrationsbeauftragten aus Kostengründen gestrichen werden. Eigentlich ein Antrag für den Haushalt. Aber man wollte keine Fristen verpassen weil, so die FDP, der laufende Vertrag bis Mitte 2014 befristet ist. Man musste aber feststellen, der Antrag kommt zu spät. Der Vertrag wurde bereits bis 31.12.2016 verlängert.
 
Herr Schröder der Freien Wähler bemängelte (vorsichtig ausgedrückt) die Vorgehensweise der Verwaltung ohne Einbeziehen der Stadtverordnetenversammlung. Der Bürgermeister versuchte die Entscheidung aus Stadtverordnetenbeschlüsse der Vergangenheit abzuleiten. Der Erklärungsversuch wird wahrscheinlich nur bei den Mitgliedern der Koalition angekommen sein.
 
Ich kann nicht beurteilen ob ein Beschluss der Stavo für eine Vertragsverlängerung, genau in diesem Fall, erforderlich ist.
 
Mich hat ein Passage vom Bürgermeister fast vom Stuhl gehauen. „Aus Kostengründen kann die Integrationsbeauftragte keine Sitzungen des Ausländerbeirates besuchen. Die Überstunden, die anfallen würden, sind nicht im Budget“
Das mag verstehen wer will. Selbst wenn es kein Geld für den Besuch des Ausländerbeirates gibt, dann geht man doch dort hin. Es sind doch nur max. 4 kurze Sitzungen im Jahr. Und dort spielt doch die Musik. Oder?
 
Aber ich war noch nie auf einem Amt beschäftigt. Evtl. sehe ich hier etwas völlig falsch.
 
Der Punkt dürfte noch nicht erledigt sein.
 
Integrationsarbeit ist wichtig

Integration
Integration

Quelle: FSIK, Niederschrift
 
Entweder fehlt da was (für die o.g. Ableitung des BM) oder ich habe etwas übersehen
» xx.09.2012 Konzeption Integrationsarbeit
» xx.09.2012 Anlage. Konzeption Integrationsarbeit
» 22.11.2011 Vorstellung der Integrationsbeauftragten
» 10.02.2009 Wir sind alle Rödermärker Interfraktioneller Antrag
» 10.02.2009 StaVO 10.2.2009
» 26.01.2009 Integrationskonzept
 
 


Rödermark. Wird heute die erste
Gebührenerhöhung angeschoben?

Trickbetrug in Obertshausen, Polizei warnt vor Trickbetrügern. Ringmaster schweigt. Abzocker29.10.2013 – ( KOD )
 
Wird heute damit begonnen, die erste Gebühr für 2014 zu erhöhen?

Heute steht beim Ausschuss  für Familie, Soziales, Integration und Kultur die Friedhofsgebühr auf der Tagesordnung.
 
Es wird zwar nicht explizit eine Gebührenerhöhung aufgeführt aber einiges gibt zu denken. Beim „Defizitabbau Stadt Rödermark 2013 bis 2020 Punkt 1.5“ geht man von einer Einnahmeerhöhung aus.

» Anhebung der Ruhefrist für Urnen von 15 auf 20 Jahre
Ob der Friedhof durch die vielen Urnenbestattungen zu groß geworden ist?

» Aufhebung der Option zur vorzeitigen Räumung. Es wird nun die Möglichkeit der Umwandlung in ein Rasengrab angeboten. Hierfür wird eine jährliche Pflegegebühr erhoben werden.

» Derzeit erfolgt die Neukalkulation der Friedhofsgebühren und ebenfalls die Überarbeitung der Friedhofsgebührensatzung. Die Beschlussfassung soll hier ebenfalls bis zum Ende des Jahres erfolgen.
 
 
Gebühren sind zweckgebundene Einnahme die an eine konkrete Gegenleistung gekoppelt sind. Die Gesamteinnahmen aus einer Gebühr dürfen nicht höher sein dürfen als die Kosten für ihre Erbringung.
 
So ist das also. Deckt eine Gebühr die Kosten darf man die Gebühr nicht erhöhen. Möchte man aber trotzdem höhere Gebühren erzielen, erhöhe ich die Leistung (auch wenn die keiner will). Z.B. kann man die Liegezeiten erhöhen und damit ändert sch die Kalkulation.
 
Kostendeckungsgrad (Friedhof) bei der Sadt Rödermark
KDG 2005 bei fast 66%
KDG 2006 rund 53%
KDG 2007 unter 50%-Marke unterschreiten. (Geschätzt)
KDG 2008 man geht von nur 45,63% aus. (Kalkuliert)
Die in 2007 beschlossene Gebührensatzung geht von einem KDG von 65% bis 100% aus.
Quelle: Gebührenerhöhung in 2007
 
 
Siehe auch
» Friedhofsgebühr Stand 29.10.2013. In Kraft seit 28.03.2008
» Friedhofsordnung
» Rödermark. Einnahmeerhöhung bei Friedhof und Standesamt.
 


Polzei warnt.
Trickbetrug in Obertshausen

Trickbetrug in Obertshausen, Polizei warnt vor Trickbetrügern. Ringmaster schweigt. Abzocker29.10.2013 – ( KOD )
 
 
Polizei warnt vor Trickbetrügern. Ringmaster schweigt.

Ein Trickdieb sprach am Montagmorgen einen Anwohner der Tempelhofer Strasse an, als dieser sich gerade auf seinem Balkon aufhielt. Lesen Sie den ganzen Artikel bei Bürger-Frühwarn-System für Rödermark

 
 

Delikte ab 01.2012
Delikte ab 01.2012. Klicken Sie auf die Karte.

 
Siehe Trickbetrug ab September 2013 in unserer Region
Zusammenfassung
 
 


Sitzungswoche in Rödermark.
Öffentliche Sitzungen.

Sitzungswoche in Rödermark. Öffentliche Sitzungen.29.10.2013 – ( KOD )
 
Sitzungswoche in Rödermark. Öffentliche Sitzungen.
 
 
29.10.2013, 19.30
Rathaus Urberach, Raum Tramin
18. öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Familie, Soziales, Integration und Kultur
Hier die Tagesordnung
» So lief die Sitzung
 
 
30.10.2013, 19.30
Rathaus Urberach, Raum Tramin
22. öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Bau, Umwelt, Stadtentwicklung und Energie
Hier die Tagesordnung
So lief die Sitzung
 
 
31.10.2013, 19.30
Rathaus Urberach, Raum Tramin
30. öffentlichen Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses
Hier die Tagesordnung
 
 


Polizei meldet 2 neue
Trickbetrugsfälle in unserer Region

Polizei meldet 2 neue Trickbetrugsfälle. Ringmaster schweigt. Abzocker28.10.2013 – ( KOD )
 
 
Polizei meldet 2 neue Trickbetrugsfälle n unserer Region. Lesen Sie die Meldung beim Bürger-Frühwarn-System für Rödermark.
 

Delikte ab 01.2012
Delikte ab 01.2012. Klicken Sie auf die Karte.

 
Siehe Trickbetrug ab September 2013 in unserer Region
Zusammenfassung