Rödermark. Stellenangebot
Dieburger Straße

Sonderartikel

Rödermark. Stellenangebot Dieburger Straße. China Club Rödermark. Bordell28.08.2015 – ( KOD )
 
 

China Club Rödermark. Dieburger Straße

China Club Rödermark. Dieburger Straße

Quelle: https://www.6profis.de/jobboerse.php?n=china-club-roedermark
 
 
Älterer Artikel
:-( Rödermark. Bürger werden von einigen Stadtverordneten bei der Stavo ausgelacht. Entschuldigung? Fehlanzeige. :-(
 
 


Trotz Urlaubszeit die meisten Seitenaufrufe

Trotz Urlaubszeit die meisten Seitenaufrufe30.08.2015 – ( KOD )
 
 
Trotz Urlaubszeit die meisten Seitenaufrufe seit März 2014
Mehr als 23.000 Seitenaufrufe im August 2015 für den Blog für Rödermark.
 
Die Renner, obwohl nicht im kompletten Monat 2015 sichtbar:

» Bürger werden von einigen Stadtverordneten bei der Stavo ausgelacht.
» Rödermark. Stellenangebot. Dieburger Straße
» Rödermark. Weiter Hoffnung für den Drogeriemarkt.
» Entscheidungshilfe für einen Umzug. Zeitplan für Breitband.
» Rödermark und Breitband. Ein wenig zu Versprechungen
» Rödermark. Mängelmelder für Rödermark.

Reihenfolge willkürlich.
Angaben natürlich OHNE Spider der Suchmaschinen
 
 


Die miesen Tricks von Drittanbietern

Die miesen Tricks von Drittanbietern. Drittanbieter, Handy, Smartphone30.08.2015 – ( KOD )
 
 
Über die Abzockmöglichkeit – Gebühren über Drittanbietern mittels der Telefonrechnung einzuziehen – habe ich bereits mehrfach geschrieben. Heute habe ich einen lesenswerten Artikel zu diesem Thema gefunden.

Jeder, der ungefragt eine SMS mit einem solchen Inhalt bekommt, ist verärgert und wundert sich. Schließlich habe man doch nirgendwo auf „Abonnieren“ oder „Zahlungspflichtig bestellen“ geklickt. Es sind sogenannte Drittanbieter, die mithilfe von Pop-Ups und Java-Scripten Handy-Nutzern, während diese unbeirrt im Netz surfen, ein Abo unterjubeln und die ersten 6,99 Euro direkt über die Mobilfunkrechnung oder das Prepaid-Konto abbuchen. [..] Lesen Sie weiter bei inside-handy.de

Beachten Sie: Die Pestbeule JavaScript ist auch wieder mit von der Partie.
 
 
Siehe auch
In die ABO-Falle getappt. Und das mir!
 
 


Bienenschutz hat für Rödermärker
einen hohen Stellenwert

Bienenschutz hat für Rödermärker einen hohen Stellenwert28.08.2015 – ( KOD )
 

Vor dem Schrebergarten des Hobbyimkers Adrian Haus hatten sich auf Einladung von AL/Die Grünen etwa 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Interessenvertreter aus Imkerei, Landwirtschaft und NABU eingefunden, die schnell angeregt und konstruktiv diskutierten. Die Imker machten sehr deutlich, dass für die Bienen und andere nektarsuchende Insekten die Artenvielfalt der Flora extrem wichtig ist und durch die aktuellen Defizite dringender Handlungsbedarf besteht.[..] Lesen Sie weiter bei AL/Die Grünen

 


Wichtigste Gemeindesteuer
Die Gewerbesteuer in Hessen

Wichtigste Gemeindesteuer 27.08.2015 – ( KOD )
 
 
Die Gewerbesteuer in Hessen. Wichtigste Gemeindesteuer

Der neue Aufsatz „Die Gewerbesteuer in Hessen. Wichtigste Gemeindesteuer seit acht Jahrzehnten“ des Hessischen Statistischen Landesamtes beschäftigt sich mit der Gewerbesteuer in Hessen.

Die Gewerbesteuer ist für die Kommunen die wichtigste Steuereinnahmequelle. Fast die Hälfte der Nettosteuereinnahmen der hessischen Gemeinden entfiel 2014 auf die Gewerbesteuer. Der Beitrag beantwortet viele Fragen rund um die Gewerbesteuer. Es wird dargestellt, wie sie sich seit 1936, dem Jahr, in dem erstmalig ein Gewerbesteuergesetz erlassen wurde, entwickelt hat, was es mit dem Hebesatz auf sich hat und wie sich die Höhe der Gewerbesteuereinnahmen und ihre konjunkturelle Abhängigkeit im zeitlichen Verlauf entwickelt haben. Quelle: Hessischen Statistischen Landesamtes

Hier der Aufsatz Die Gewerbesteuer in Hessen
 
 


Rödermark. Weiter Hoffnung
für den Drogeriemarkt.

Rödermark. Weiter Hoffnung für den Drogeriemarkt.27.08.2015 – ( KOD )
 
 
– Rossmann nicht zu stoppen – so die Überschrift bei OP-Online. Lassen Sie diese Überschrift von einem gestandenen Journalisten mal auf sich einwirken.

Bei der Ausschusssitzung – Ausschuss für Bau, Umwelt, Stadtentwicklung und Energie – am 8.7.2015 haben sich CDU und AL/Die Grünen noch GEGEN eine Ansiedlung von weiterer – Einzelhandelsnutzungen- ausgesprochen.

Jetzt spricht sich auch die CDU für den Drogeriemarkt in Rödermark aus. Lediglich Al/Die Grünen sehen verständlicherweise die Ansiedlung etwas kritischer.

RA Michael Gensert, Fraktionsvorsitzender der CDU, ist sich sogar sicher, „der ALDI hat sogar Anspruch auf eine Baugenehmigung“ so bei OP-Online. Das muss doch auch sein Kollege RA Roland Kern so gesehen haben. Warum dann die ganze Verhinderungsaktion?
 
Gut dass der überwältigende Anteil der Bürger sich offen für den Drogeriemarkt aussprachen und die SPD und FDP sich schon sehr früh für den Drogeriemarkt positioniert haben.

Nach anfänglichem Zögern spricht sich die CDU klar für das Projekt aus. Zwar will auch der CDU-Koalitionspartner AL einen Drogeriemarkt in Ober-Roden. Zunächst müssten aber die Auswirkungen auf andere Märkte geprüft werden. Lesen Sie weiter bei OP-Online

Siehe auch die Zusammenfassung ALDI/Rossmann
Braucht Ober-Roden einen Drogerie-Discounter?


Rödermark, Waldacker
Radweg endet im Verkehr

Rödermark, Waldacker. Radweg endet im Verkehr26.08.2015 – ( KOD )
 
 
Rödermark, Waldacker Radweg endet im Verkehr

[..]Zwei Geradeaus- und eine Linksabbiegerspur müssen dann schiebend überquert werden, um auf den Radweg auf der gegenüber liegenden Straßenseite weiter Richtung Ober-Roden zu kommen. Ein Unding, meint nicht nur der ADFC.[..] Lesen Sie weiter bei OP-Online.

Hier können Sie die Offenbach Post abonnieren
 
In der Printausgabe kommt Hessen Mobil zu Wort.
Keine Hilfe bei Radweg. Hessen Mobil macht Radfahrern keine Hoffnung.
 
Siehe auch
Radweg in Waldacker. Dort auch ein Beschluss der Stavo aus 2009.
 
 


Es gibt Webmaster die
sperren Besucher aus.

Es gibt Webmaster die sperren die Besucher aus.25.08.2015 – ( KOD )

Wie man die Webseite, ohne JavaScript aktiviert zu haben, wieder sichtbar machen kann, zeigt ein weiter Beispiel aus der Serie -Jugend forscht-. Siehe unten unter „Den Teufel mit Belzebub ausgetrieben“.

Eine ziemlich stümperhafte Lösung

Ich habe bereits mehrfach etwas über Angriffe mittels X-Frame geschrieben. Wenn eine Webseite nicht gegen X-Frame abgesichert ist, kann es zu bösen Überraschungen für den Nutzer einer solchen Webseite kommen. Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) weist auf diese Sicherheitslücke hin. Das BSI hat auch einen Vorschlag mit JavaScript veröffentlicht wie man solche Angriffe abwehren kann. Dummerweise ist die vom BSI veröffentlichte Lösung völlig unbrauchbar und wird auch noch als: Best-Practice-Ansatz geadelt.
Ohne JavaScript werden Webseiten, die dieses Script einsetzen, NICHT mehr angezeigt.

Interessanterweise weist das BSI auch darauf hin JavaScript“ abzuschalten. Was denn jetzt? :-(

Einem Anfänger könnte der Fehler passieren und dem Vorschlag vom BSI blind folgen. Wenn es darum geht, eine Webseite sicher zu machen, darf ich keine Anfänger damit beauftragen die jeden Code ohne nachzudenken einbauen.
Warum wundert mich bei Behörden nichts mehr?

Um das Problem zu beseitigen, gibt es mehrerer Möglichkeiten.

Die dümmste Lösung wäre die folgende. Diese Lösung empfiehlt auch das BSI. :-(

X-Frame

X-Frame

Warum? Ganz einfach. Wenn der Nutzer JavaScrip abgeschaltet hat, sieht der Borwser den HTML-Code wie folgt:

X-Frame

X-Frame

JavaScript wird NICHT ausgeführt. Die Webseite wird NICHT angezeigt.

Also Webmaster. Macht bitte nicht so einen Blödsinn. Es gibt ganz elegante Lösungen um Angriffe mittels X-Frame zu verhindern. Eine Sache von max. fünf Minuten.
 
Nachtrag
Den Teufel mit Belzebub ausgetrieben.

X-Frame

X-Frame

Damit ↓

X-Frame

X-Frame


hat man zwar das Problem mit der Webseitenanzeige abgestellt aber gleichzeitig den Angriff mit X-Frame bei deaktiviertem JavaScript wieder zugelassen. Das MUSS man doch erkennen. :-(

Zwei anonyme Kommentare kamen zeitnah nach der durchgeführten Änderung

Siehe auch
Aus gegebenem Anlass. JavaScript
 
 


Aus gegebenem Anlass
JavaScript

Aus gegebenem Anlass. JavaScript24.08.2015 – ( KOD )
 
 
Java Sicherheitsempfehlungen

Java Applets und Java Web Start Applikationen werden zur Erhöhung der Sicherheit innerhalb einer sogenannte Sandbox (engl. übersetzt: Sandkasten) ausgeführt. Diese Sandbox hat die Aufgabe, den Code vom Rest des Systems abzukapseln und somit risikoreiche Operationen, z. B. das Schreiben auf der Festplatte, zu unterbinden. Leider gelingt es Angreifern durch Ausnutzung von Implementierungsfehlern in der Java-Laufzeitumgebung immer wieder, dieses Sicherheitskonzept zu umgehen.

Aus diesem Grund empfiehlt das BSI, das Ausführen von Java-Anwendungen im Browser zu deaktivieren.

Aktivieren Sie das Ausführen von Java im Browser gezielt nur dann, wenn Sie die Java-Inhalte tatsächlich benötigen, z. B. wenn Sie Elster Online (elektronische Steuererklärung) verwenden möchten. In diesem Fall empfiehlt das BSI, nach dem Zwei-Browser-Prinzip zu verfahren. Deaktivieren Sie die Java-Inhalte in Ihrem Standardbrowser und installieren Sie einen zweiten, den Sie nur für diesen Zweck verwenden. Quelle: BSI

 
 
Siehe auxh
Schaltet JavaScript im Browser ab!
 
 
:-( Rödermark. Bürger werden von einigen Stadtverordneten bei der Stavo ausgelacht. Entschuldigung? Fehlanzeige. :-(