Fahrt in den Landtag nach Wiesbaden

SPD Rödermark. Fahrt in den Landtag nach Wiesbaden27.01.2015 – ( KOD )
 
 
Die Arbeitsgemeinschaft 60 Plus lädt am 26.03.2015 zur Fahrt in den Landtag nach Wiesbaden ein. Der Bus startet um 10 Uhr am S-Bahnhof Rodgau/Rollwald. Die weiteren drei Haltestellen im Kreisgebiet werden nach Eingang der Anmeldungen festgelegt und den Teilnehmern danach bekannt gegeben. [..] Lesen Sie hier weiter
 
 


Boko Harams Terror beenden!

Boko Harams Terror beenden!26.01.2015 – ( KOD )
 
 
Boko Harams Terror beenden!
 
Großartige Neuigkeiten! Die UNO hat endlich eine Stellungnahme der Präsidentschaft veröffentlicht, die Nigeria und den Nachbarstaaten die Hauptverantwortung überträgt, was den Schutz der Zivilbevölkerung und der Menschenrechte anbelangt. Die Stellungnahme fordert außerdem einen wirksamen regionalen Militäreinsatz mit erhöherter Unterstützung. Sorgen wir dafür, dass darauf jetzt Taten folgen! Unterzeichnen und verbreiten Sie weiter die Aktion.
Lesen und Unterzeichnen Sie hier
 
 


Neujahrsempfang von AL/ Die Grünen

Neujahrsempfang von AL/ Die Grünen26.01.2015 – ( KOD )
 
Neujahrsempfang von AL/ Die Grünen

Am Sonntag den 1. Februar findet erstmals um 11:30 Uhr ein Neujahrsempfang von AL/ Die Grünen in der Kelterscheune statt. Hierzu sind die Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Im Rahmen eines Sektempfangs mit regionalen, ökologischen Produkten spricht die parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen im Landtag Angela Dorn zum Thema „Ein Jahr Schwarz-Grüne Koalition in Hessen“.[..] Quelle: AL/Die Grünen.

 
 


Generalsekretär der CDU Deutschlands,
Dr. Peter Tauber

Generalsekretär der CDU Deutschlands, Dr. Peter Tauber26.01.2015 – ( KOD )
 
 
Zum „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“
und der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 70 Jahren erklärt der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Dr. Peter Tauber:

Auschwitz steht wie kein anderer Name für die Gräuel während der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft und für den Völkermord an den europäischen Juden. Am 27.Januar 1945 haben sowjetische Soldaten die letzten etwa 7000 Häftlinge des Vernichtungslagers befreit. Sie stießen auf die Spuren der Krematorien und Barackenunterkünfte, fanden Berge von Kleidern, Schuhen, Brillen, Haaren und Zahngold – alles Zeugnisse des unendlichen Schreckens, den die Opfer durchleiden mussten.

Wir müssen die Erinnerung an das nationalsozialistische Grauen und an das diktatorische Regime wachhalten, gerade bei jungen Menschen. Wir müssen ihren Blick dafür schärfen, Rassismus und Totalitarismus schon in ihren Anfängen zu erkennen. Das ist der beste Schutz gegenüber all jenen, die auch jetzt wieder den Boden für neuen Hass und für neue Ausgrenzung bestimmter Menschen oder Gruppen bereiten wollen. Nie wieder dürfen wir zulassen, dass in Deutschland solche Verbrechen geschehen und Menschen wegen ihres Glaubens, ihrer politischen Überzeugung, ihrer Volkszugehörigkeit oder sexuellen Orientierung verfolgt, eingesperrt und getötet werden.

Es bleibt eine Daueraufgabe, sich immer wieder für die Achtung der Menschenwürde und für unsere freiheitlichen Werte einzusetzen. Die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus schlägt somit die Brücke in die Zukunft. Denn aus der Erinnerung erwächst die Mahnung, die unantastbare Würde des Menschen zu achten, sie unter allen Umständen zu wahren und sich Antisemitismus und Rassismus entschieden entgegenzustellen.
 
Quelle: CDU.de
 
 
Siehe auch
Stadt Rodgau erinnert an Holocuast
 
 


Grüne Jugend.
Mann wurde abgeschafft.

Grüne Jugend. Mann wurde abgeschafft.25.01.2015 – ( KOD )
 
 
Der Nachwuchs der Grünen schafft den Mann ab.
Ausschnitt vom Anmeldformular

Eingabe Geschlecht muss erklärt werden.

Eingabe Geschlecht muss erklärt werden.


Quelle: gruene-jugend.de
Warum man nicht männlich schreibt wird auf einer separaten Seite erklärt.
 
Zu Gender:
Gender (das grammatikalische Geschlecht im Gegensatz zum biologischen Geschlecht)
Ausführliches hier: Genderismus
 
 


Kirchenfrevler wüten in St. Gallus

Kirchenfrevler wüten in St. Gallus23.01.2015 – ( KOD )
 
 
Kirchenfrevler wüten in St. Gallus
[..]Einbrecher haben in der St.  Gallus-Kirche ihr Unwesen getrieben. Sie brachen den Tabernakel auf und zerstreuten die Hostien, die katholische Christen als „Leib des Herrn“ verehren, im Altarraum. Von den Tätern fehlt jede Spur[..] Lesen Sie weiter bei OP-Online
 
Meldung auch im Frühwarnsystem für Rödermark.
 
Hier können Sie die Offenbach Post abonnieren.
 
 


Zukunft des schwarz-grünen
Bündnisses in Rödermark.

Zukunft des schwarz-grünen  Bündnisses in Rödermark.23.01.2015 – ( KOD )

Die Erfolgsgeschichte der Koalition in Rödermark

[..]Die Koalition hat seit Sommer 2011 viel bewegt, lautete das wenig überraschende Fazit. Bei einer Pressekonferenz verwiesen Partei- und Fraktionsvorstände auf 135 Punkte aus dem Koalitionsvertrag, die im Parlament als Anträge oder Initiativen diskutiert worden sind. 85 davon wurden – oft auch einstimmig – angenommen, 20 hätten sich durch die Arbeit der Verwaltung oder externer Partner (Investoren für Pflegeheime oder die Sanierung von Altlasten) erledigt. Lediglich 30 Punkte harren noch der Bearbeitung.[..] Lesen Sie weiter bei OP-Online.de

Ein guter Artikel in der OP. Nach diesem Artikel ist man geneigt, so wie man bei einer Bundestagswahl Mutti wieder wählt, in Rödermark weiter die Geschicke in die Hände der Koalition zu legen. Man kann dem Artikel sinngemäß entnehmen “Wenn wir Mann und Frau wären würden wir heiraten….. Bis das der Tod Wähler euch scheidet.” Ich glaube nicht, dass diese Message der Hauptgrund war, der zu dem Presseartikel geführt hat.  Ich vermute, es sollte auf die Taten und Erfolge der Koalition hingewiesen werden. Hat man jetzt auch bei der CDU und AL/Die Grünen den Wahlkampf OFFIZIELL eingeläutet?

Die laut Presse erreichten Ziele der Koalition aus dem Koalitionsvertrag zwischen CDU und AL/Die Grünen sprechen Bände. In Zahlen ausgedrückt: “von 135 Punkten sind bis auf 30 alle abgearbeitet”. Ohne weiter nachzudenken könnte man sagen “Chapeau Koalition” gute Arbeit. Isoliert gesehen können die Zahlen natürlich schon beeindrucken.

In einem Zeitungsartikel kann man selbstverständlich nicht jeden der 85+20 erledigten Punkten einzeln aufführen. Im Internet wäre natürlich Platz dafür. Man könnte den eigenen Internetauftritt nutzen um die nackten Zahlen mit den entsprechenden Punkten aus dem Koalitionsvertrag zu verbinden.

Hat man als Fraktionsmitglied nicht den Drang, erzielte Erfolge auch anderen oder zumindest seinen Wählern mitzuteilen? Man hat den Drang! Sonst wäre der Artikel in der OP nicht erschienen. Aber in den Jahren 2011-2014 war das Mitteilungsbedürfnis eher selten vorhanden. Oder gab es keine Erfolge zu vermelden? Ich finde von der Koalition nämlich sehr wenig Artikel über erzielte Erfolge. Auch auf den offiziellen Webseite der beiden Fraktionen findet man sehr wenig. Jedenfalls ist man von der Zahl 85+20 weit entfernt. Siehe Infos von den Fraktionen. (Kein Anspruch auf Vollständigkeit).

Ich habe die in 2014 gestellten Anträge (kein Anspruch auf Vollständigkeit) zusammengefasst. Demnach ist die Hauptarbeit wahrscheinlich in den Jahren 2011-2013 geleistet worden. Die in dieser Zeit (2011-2013) gemachte Anträge können Sie hier einsehen.

Anträge in 2014
Anträge der Fraktionen in 2014

Siehe auch
» Infos von den Fraktionen.
 


Rödermark. Hits im Blog für Rödermark 01.2015

Rödermark. Hits in 01.201523.01.2015 – ( KOD )
 
 
Rödermark. Hits im Blog für Rödermark 01.2015
1.) Langsamfahrstrecke / -fahrstelle in Urberach. Deutsche Bahn
2.) Rödermark. Leserbrief zum Entenweiher
3.) Badehaus und VFS Rödermark
4.) Folgen für die Kita Gebühren in Rödermark?
5.) Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Bielefeld
 
 
Zur Beachtung. Termine im Januar
» 26.01.2015 Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit!
» 02.02.2015 Infoabend zum Öffentlichen Personahverkehr